Aktualisierung Konzertbetrieb, 19. Oktober 2020

Coronavirus/COVID-19

die aktuelle Entwicklung der Pandemie bringt weitere Einschränkungen mit sich und damit ist auch die Durchführung des ausverkauften Beethoven-Zyklus beim Musikfest Bremen nicht möglich. Er wird daher in das Jahr 2021 verschoben. Sobald ein neuer Zeitraum mit allen künstlerisch wie organisatorisch Beteiligten für die vier Konzerte gefunden ist, wird das Musikfest Bremen umgehend darüber informieren. Bereits erworbene Tickets behalten ihre Gültigkeit.

Damit zusammenhängend kann auch das Konzert ›Neue Horizonte‹ mit Paavo Järvi und Ksenija Sidorova in der Glocke nicht am 17.11.2020 stattfinden, sondern wird auf einen späteren Zeitpunkt verschoben. Wir bemühen uns intensiv um einen Ersatztermin für dieses Konzert und informieren Sie, sobald dieser feststeht. Ihre Tickets behalten natürlich ihre Gültigkeit.

Erstattung, Gutschein oder Spende

Für Inhaber von Abonnementkarten für bereits abgesagte Konzerte gibt es folgende Möglichkeiten: Sie können die Musikerinnen und Musiker der Deutschen Kammer­philharmonie in dieser schwierigen Zeit gerne unterstützen. Wir freuen uns sehr, wenn Sie Ihre Abonnement-Tickets für abgesagte Konzerte spenden. Sollte dies nicht für Sie infrage kommen, ist es natürlich ebenso möglich, das entstandene Guthaben in der nächsten Saison zu verrechnen oder den Betrag erstatten zu lassen.

Tickets für abgesagte Konzerte, die im freien Verkauf erworben wurden, können ebenfalls gespendet, in einen Gutschein umgewandelt oder erstattet werden. Wichtig: Ob Spende, Gutschein oder Erstattung – für die Abwicklung muss ein Ticketformular ausgefüllt werden, das unter www.kammerphilharmonie.com/erleben/tickets/rueckgabe/ zu finden ist. Für Fragen rund um die Ticketregelung steht Ihnen natürlich unser Kunden-Service per E-Mail unter info@kammerphilharmonie.com oder telefonisch unter 0421 32 19 19 gern zur Verfügung!

Sommer in Lesmona 2021

Das dreitägige Festival ›Sommer in Lesmona‹ wurde ins nächste Jahr verschoben – und zwar auf das Wochenende vom 16. bis 18. Juli 2021. Eine wunderbare Nachricht: Der Ausnahme-Geiger Nigel Kennedy hat der Verschiebung schon zugestimmt und wird das Klassik-Open-Air im Rahmen der ›Bremer Freitagnacht‹ im nächsten Jahr eröffnen. Bereits erworbene Tickets behalten Ihre Gültigkeit. Wer sein Ticket spenden möchte, erhält ein exklusives Vorkaufsrecht für 2021!

Freude!

Weltklasse genießen mit dem Bremer Beethoven

Alle 9 Sinfonie und die Ouvertüren in erstklassiger SACD-Qualität auf 6 CDs.
Mit 136-Seiten-Booklet und in edler Box.

Erhältlich ab 27.11. – nur in unserem Online-Shop und im Kunden-Service!

Preis: 39 €

Die Melodie des Lebens geht online

Mit Abstand viel Gefühl

Eigentlich hätte sie im März stattfinden sollen und wurde – Sie ahnen warum – in den November verlegt. Nun muss die 23. ›Melodie des Lebens‹ als Veranstaltung mit Publikum leider erneut verschoben werden. Die Tickets behalten selbstverständlich ihre Gültigkeit.

Ganz verzichten auf Impressionen aus dem Zukunftslabor müssen Sie jedoch nicht. Denn am 03.12., um 19:30 Uhr, präsentiert das Zukunftslabor eine neue und ganz besondere Zusatz-Ausgabe der Showreihe – als Online-Videoprojekt auf dem YouTube-Kanal des Zukunftslabors.

Zur Melodie des Lebens

Mitmachen beim Online-Orchester

Music Lab – Join the Sound

Das neue ›Music Lab‹ des Zukunftslabors bringt Opernmusik auf die digitale Bühne und jeder kann mitmachen – mit und ohne Instrument. Wie das geht? Unter www.musiclab-jointhesound.com mithilfe der Profis der Deutschen Kammer­philharmonie Bremen ein Stück einüben, ein Selfie-Video ans Zukunftslabor schicken und Teil eines riesigen Online-Orchesters werden! Neben Instrumental- sind auch Tanz- und Gesangsbeiträge oder ganz eigene kreative Ideen willkommen. Das Wichtigste ist: Lust auf Musik!

Zum Music Lab

Produkt des Monats

Steven Isserlis: Cello Concertos

»Durchdacht und hervorragend musiziert« (Fono Forum), »just the right degree of elegance«, »an album to treasure« (The Guardian)! Genießen Sie die berühmten Meisterwerke von Joseph Haydn und Carl Philipp Emanuel Bach – gespielt von der Deutschen Kammer­philharmonie Bremen und einem Musiker, der als Instanz auf dem Cello gilt: Steven Isserlis.

Als CD in unserem Online-Shop erhältlich.

Zum Online-Shop

Auf Sendung

›Süchtig nach Musik‹

06. Dezember 2020, 22 Uhr

Gesendet wird ein Mitschnitt des Konzertes mit Felix Mildenberger, Julia Fischer und Louis Vandory vom 23.09.2020 in der Bremer Glocke auf Bremen Zwei, Klassikwelt in Concert.

Konzertkasse

Unser Kunden-Service

Unser Kunden-Service steht Ihnen für alle Ihre Anliegen zu den gewohnten Öffnungszeiten persönlich zur Verfügung – selbstverständlich unter Wahrung des zurzeit noch gebotenen Abstands. Bitte denken Sie daran, bei Ihrem Besuch einen Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Wir freuen uns auf Sie!

Nach wie vor haben wir sehr viele Anfragen rund um das Thema Ticket-Rückgabe bzw. Gutscheinlösung für entfallene Konzerte. Unser Service-Team ist hier für Sie mit allen vorhandenen Kapazitäten im Einsatz. Wir bitten um Ihre Geduld, wenn es in dieser besonderen Situation dennoch zu einer längeren Bearbeitungszeit kommen kann. Vielen Dank für Ihr Verständnis!

Tel. 0421 32 19 19
info@kammerphilharmonie.com

Langenstraße 16, 28195 Bremen

Öffnungszeiten
Mo – Fr 10.00 – 14.00 Uhr
Mi + Do 16.00 – 19.00 Uhr

Großer Erfolg beim Bundespräsidenten

Beethovenjahr in Schloss Bellevue eröffnet

Am 17. Dezember gestaltete Die Deutsche Kammer­philharmonie Bremen den Auftakt des Beethoven-Jubiläumsjahres in Schloss Bellevue in Berlin. Eingeladen hatten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender. In dem Wandelkonzert erlebten die Gäste die Werke des Komponisten in unterschiedlichsten Facetten. Unter der Leitung von Paavo Järvi eröffnete das Orchester das Jubiläum mit dem letzten Satz von Beethovens 1. Sinfonie. In einer fulminanten Darbietung bekannter Beethoven-Stücke – gewürzt mit Jazzimprovisationen und Tangoklängen – begeisterte Die Deutsche Kammer­philharmonie mit dem bekannten Jazz-Pianisten Iiro Rantala.

Auch das Zukunftslabor, eine Initiative der Deutschen Kammer­philharmonie in Kooperation mit der Gesamtschule Bremen-Ost, war am Auftakt in Bellevue beteiligt. Gemeinsam mit ihren Lehrkräften und den Profi-Musikern ließen die Jugendlichen Beethovens Musik unter dem Titel ›Beethoven Beats‹ mit eigenen Rekompositionen und Live-Elektronik neu erklingen!

In seiner Rede würdigte der Bundespräsident die herausragende Beethoven-Expertise und das Engagement der Deutschen Kammer­philharmonie Bremen. Zugleich unterstrich er die vielschichtige Bedeutung des Komponisten. Werke wie Beethovens Sinfonien hätten die Kraft, viele »Seelen und Herzen zu einem gemeinschaftlichen Erlebnis zu sammeln«.

Rede des Bundespräsidenten

Liebe Musikfreundinnen und -freunde,

die Welt steht gefühlt still, nicht nur in Deutschland, sondern weltweit. Angesichts der rasanten Entwicklung des sehr ernsten Gesundheits-Themas üben wir uns daher in Geduld und versuchen, dieser uns allen völlig neuen und sehr herausfordernden Situation mit einer Mischung aus Konsequenz und Gelassenheit Herr zu werden.

Musizieren ist unsere Leidenschaft und Profession zugleich. Zurzeit leiden wir sehr, dass wir dieser nicht nachgehen können. Oberste Priorität hat jedoch zweifellos die gesundheitliche Fürsorge. Wir haben schweren Herzens Konzerte, ein Education-Projekt und die geplante Einspielung einer CD abgesagt. Ab wann wieder Konzerte und Tourneen stattfinden, ist ungewiss. Das schmerzt sehr, weil uns die Möglichkeit genommen ist, mit Ihnen über unser Instrument – die Musik – zu kommunizieren.

Umso mehr haben wir uns über Ihren zahlreichen Zuspruch gefreut und über die anhaltenden Nachfragen, wie man uns helfen könnte. Ganz konkret hilft die solidarische Geste vieler, den bereits bezahlten Betrag für die Karten der abgesagten Konzerte zu spenden. Dafür sind wir außerordentlich dankbar. Es tut gut, auf diese Weise um Ihre Verbundenheit zu wissen und diese zu spüren, denn in der Tat sind wir als freies Orchester nicht im herkömmlichen Sinne abgesichert. Umso dankbarer sind wir den zahlreichen Mitgliedern im Verein der Freunde der Deutschen Kammer­philharmonie Bremen, unseren Förderern, Sponsoren und Mäzenen, dass sie uns gerade in diesen schwierigen Zeiten die Treue halten. Ohne sie können wir es nicht schaffen.

Die Veröffentlichungen von Hilfsprogrammen von Bund und Land Bremen für freie Künstler sind eine Perspektive. Diese Nachricht hat unsere Zuversicht, dass wir nach Durchschreiten des derzeitigen Tales wieder für Sie da sein können, um wie zuvor ganz außergewöhnliche musikalische Momente mit Ihnen zu teilen, gestärkt. Auch wenn es dem Live-Erlebnis nicht nahekommt, so ist das digitale Angebot zumindest eine Option, in Verbindung zu bleiben, wenn auch von stark eingeschränkter Erlebnisqualität.

Muss also Die Deutsche Kammer­philharmonie Bremen auch zurzeit auf Live-Konzerte verzichten, können wir auf diese Weise doch unsere Musik mit Ihnen teilen. So haben Sie beispielsweise die Möglichkeit, unser Konzert im Rahmen des Menuhin-Festivals Gstaad aus dem Jahr 2019 mit Star-Geigerin Hilary Hahn zu genießen – abzurufen in der Mediathek bei ARTE. Oder Sie stöbern auf unserer Facebook-Seite. Außerdem finden Sie auf unserer Homepage immer wieder eine Auswahl von Konzertmitschnitten, die wir für Sie zusammengestellt haben.

Speziell Musik hat in düstersten Zeiten stets Kraft gespendet und die Schwere einer Krise für eine Weile vergessen lassen.

In diesem Sinne wünschen wir Ihnen für die bevorstehenden unwägbaren Zeiten alles erdenkliche Gute, vor allem Gesundheit, aber auch Gelassenheit und Zuversicht. Und wir freuen uns jetzt schon sehr auf das Wiedersehen mit Ihnen.

Es grüßt Sie sehr herzlich

Beate Weis, Matthias Beltinger, Jürgen Winkler
der Orchestervorstand im Namen der Deutschen Kammer­philharmonie Bremen

P.S.: Sollten Sie Mitglied im Freundeskreis werden wollen, finden Sie auf unserer Homepage unter ›Fördern‹ den entsprechenden Antrag.

Freude!

Weltklasse genießen mit dem Bremer Beethoven

Alle 9 Sinfonie und die Ouvertüren in erstklassiger SACD-Qualität auf 6 CDs.
Mit 136-Seiten-Booklet und in edler Box.

Erhältlich ab 27.11. – nur in unserem Online-Shop und im Kunden-Service!

Preis: 39 €

Mitmachen beim Online-Orchester

Music Lab – Join the Sound

Das neue ›Music Lab‹ des Zukunftslabors bringt Opernmusik auf die digitale Bühne und jeder kann mitmachen – mit und ohne Instrument. Wie das geht? Unter www.musiclab-jointhesound.com mithilfe der Profis der Deutschen Kammer­philharmonie Bremen ein Stück einüben, ein Selfie-Video ans Zukunftslabor schicken und Teil eines riesigen Online-Orchesters werden! Neben Instrumental- sind auch Tanz- und Gesangsbeiträge oder ganz eigene kreative Ideen willkommen. Das Wichtigste ist: Lust auf Musik!

Zum Music Lab

Auf Sendung

›Süchtig nach Musik‹

06. Dezember 2020, 22 Uhr

Gesendet wird ein Mitschnitt des Konzertes mit Felix Mildenberger, Julia Fischer und Louis Vandory vom 23.09.2020 in der Bremer Glocke auf Bremen Zwei, Klassikwelt in Concert.

Großer Erfolg beim Bundespräsidenten

Beethovenjahr in Schloss Bellevue eröffnet

Am 17. Dezember gestaltete Die Deutsche Kammer­philharmonie Bremen den Auftakt des Beethoven-Jubiläumsjahres in Schloss Bellevue in Berlin. Eingeladen hatten Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier und seine Frau Elke Büdenbender. In dem Wandelkonzert erlebten die Gäste die Werke des Komponisten in unterschiedlichsten Facetten. Unter der Leitung von Paavo Järvi eröffnete das Orchester das Jubiläum mit dem letzten Satz von Beethovens 1. Sinfonie. In einer fulminanten Darbietung bekannter Beethoven-Stücke – gewürzt mit Jazzimprovisationen und Tangoklängen – begeisterte Die Deutsche Kammer­philharmonie mit dem bekannten Jazz-Pianisten Iiro Rantala.

Auch das Zukunftslabor, eine Initiative der Deutschen Kammer­philharmonie in Kooperation mit der Gesamtschule Bremen-Ost, war am Auftakt in Bellevue beteiligt. Gemeinsam mit ihren Lehrkräften und den Profi-Musikern ließen die Jugendlichen Beethovens Musik unter dem Titel ›Beethoven Beats‹ mit eigenen Rekompositionen und Live-Elektronik neu erklingen!

In seiner Rede würdigte der Bundespräsident die herausragende Beethoven-Expertise und das Engagement der Deutschen Kammer­philharmonie Bremen. Zugleich unterstrich er die vielschichtige Bedeutung des Komponisten. Werke wie Beethovens Sinfonien hätten die Kraft, viele »Seelen und Herzen zu einem gemeinschaftlichen Erlebnis zu sammeln«.

Rede des Bundespräsidenten

Zu Gast bei den Proms

Im September spielte Die Deutsche Kammer­philharmonie Bremen in der Royal Albert Hall bei den legendären BBC Proms! Nicht nur das Publikum – ›the Prommers‹ – zeigte sich von dem Auftritt des Orchesters unter der Leitung von Constantinos Carydis und mit der Sopranistin Danae Kontora begeistert und spendete tosenden Beifall – für das Fachmagazin ›Opera today‹ war das Konzert ein »Fest für musikalische Feinschmecker«. Hier servieren wir Ihnen einige optische Highlights aus London!

Kurier, Wien

»… kein Zweifel, dass die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen zu den interessantesten Formationen der Gegenwart zählt.«

Gefördert durch:

Gefördert durch: Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
NEUSTART KULTUR

Partner der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen