• Di. 10.09.
  • 20.00 Uhr
  • Bremen
    ·Die Glocke

Werke von Verdi, Puccini, Giordano u.a.

Musikfest Bremen

Dirigent

Jader Bignamini

Sopran

Anna Netrebko

Anna Netrebko hat den Begriff des Opernstars neu definiert. Sie zählt zu den prominentesten Sängerinnen der Gegenwart und wird weltweit gefeiert als eine der bedeutendsten Künstlerinnen unserer Zeit. 2007 wurde sie als erste klassische Musikerin in die Liste ›Time 100‹ der Zeitschrift Time aufgenommen, 2014 sang sie bei der Eröffnung der Olympischen Winterspiele und ist über die Grenzen der klassischen Musik hinaus als führende Botschafterin ihrer Kunst bekannt.

Durch ihre Live-Auftritte und preisgekrönten Aufnahmen hat sie die Musikgeschichte nachhaltig geprägt. Ihre sukzessive Repertoireerweiterung in den letzten Jahren hat die Musikwelt begeistert und ihren Platz in den Annalen der Opernwelt gesichert. Neben Titelpartien in den wichtigsten Opernhäusern der Welt, ist Anna Netrebko auch auf bisher vier Kontinenten in Konzerten zu erleben. Ihre Auftritte bei den WM-Eröffnungen 2006 und auf dem Roten Platz in Moskau im Jahr 2018 wurden international übertragen. Die umfangreiche Diskographie Netrebkos umfasst komplette Opern, Konzertrepertoire, zahlreiche Bestseller-Soloalben und eine Aufnahme von Liebesduetten mit ihrem Ehemann, dem aserbaidschanischen Tenor Yusif Eyvazov.

Unter den vielen Ehrungen, die Anna Netrebko erhalten hat, sind unter anderem ein International Opera Award als ›Beste Sängerin‹, der Opera News Award, drei Grammy-Nominierungen sowie als ›Female Artist of the Year‹, ebenso wie neun ECHO Klassik Preise. 2005 erhielt sie den Russischen Staatspreis, später den Titel ›Volkskünstlerin Russlands‹, sowie 2017 den der österreichischen Kammersängerin.

1971 in Krasnodar, Russland, geboren, studierte Anna Netrebko Gesang am Konservatorium in St. Petersburg. Als Mutter und leidenschaftliche Fürsprecherin für die Anliegen der Kinder unterstützt sie einige gemeinnützige Einrichtungen wie SOS-Kinderdorf International und der Russian Children’s Welfare Society.

Tenor

Yusif Eyvazov

Yusif Eyvazov verfügt über eine außergewöhnliche Bühnenpräsenz – sowohl als Opernsänger als auch bei Konzertauftritten. Der aserbeidschanische Sänger besuchte Meisterkurse bei dem namhaften Tenor Franco Corelli und der Sopranistin Ghena Dimitrova in Italien. Seit dieser Zeit war Eyvazov in allen großen Opernhäusern der Welt zu Gast: in Berlin oder der Wiener Staatsoper genauso wie in der Opéra National de Paris, der Metropolitan Opera, dem Bolshoi und Mariinsky Theater und vielen mehr. Die L.A. Times bezeichnete ihn als »aufregenden Tenor« dessen Klang »ausgesprochen italienisch« anmute.

In der vergangenen Saison debütierte Yusif Eyvazov erfolgreich in der Mailänder Scala mit der Titelrolle in ›Andrea Chenier‹ und unternahm eine Tournee durch Südamerika. Zudem veröffentlichten der Tenor und seine Ehefrau Anna Netrebko ihr neues Cross-Over-Album ›Romanza‹ und tourten gemeinsam durch Asien, Australien und Neuseeland. In der aktuellen Saison singt Eyvazov u. a. die Partie des Dick Johnson in Puccinis ›La Faniculla del West‹ in der Metropolitan Opera und die Hauptrolle in Verdis ›Don Carlos‹. Es folgen Auftritte im Royal Opera House, in der Kölner Philharmonie, der Hamburger Elbphilharmonie sowie als Maurizio in ›Adriana Lecouvreur‹ bei den Salzburger Festspielen.

Sopran

Anna Netrebko

Anna Netrebko hat den Begriff des Opernstars neu definiert. Sie zählt zu den prominentesten Sängerinnen der Gegenwart und wird weltweit gefeiert als eine der bedeutendsten Künstlerinnen unserer Zeit. 2007 wurde sie als erste klassische Musikerin in die Liste ›Time 100‹ der Zeitschrift Time aufgenommen, 2014 sang sie bei der Eröffnung der Olympischen Winterspiele und ist über die Grenzen der klassischen Musik hinaus als führende Botschafterin ihrer Kunst bekannt.

Durch ihre Live-Auftritte und preisgekrönten Aufnahmen hat sie die Musikgeschichte nachhaltig geprägt. Ihre sukzessive Repertoireerweiterung in den letzten Jahren hat die Musikwelt begeistert und ihren Platz in den Annalen der Opernwelt gesichert. Neben Titelpartien in den wichtigsten Opernhäusern der Welt, ist Anna Netrebko auch auf bisher vier Kontinenten in Konzerten zu erleben. Ihre Auftritte bei den WM-Eröffnungen 2006 und auf dem Roten Platz in Moskau im Jahr 2018 wurden international übertragen. Die umfangreiche Diskographie Netrebkos umfasst komplette Opern, Konzertrepertoire, zahlreiche Bestseller-Soloalben und eine Aufnahme von Liebesduetten mit ihrem Ehemann, dem aserbaidschanischen Tenor Yusif Eyvazov.

Unter den vielen Ehrungen, die Anna Netrebko erhalten hat, sind unter anderem ein International Opera Award als ›Beste Sängerin‹, der Opera News Award, drei Grammy-Nominierungen sowie als ›Female Artist of the Year‹, ebenso wie neun ECHO Klassik Preise. 2005 erhielt sie den Russischen Staatspreis, später den Titel ›Volkskünstlerin Russlands‹, sowie 2017 den der österreichischen Kammersängerin.

1971 in Krasnodar, Russland, geboren, studierte Anna Netrebko Gesang am Konservatorium in St. Petersburg. Als Mutter und leidenschaftliche Fürsprecherin für die Anliegen der Kinder unterstützt sie einige gemeinnützige Einrichtungen wie SOS-Kinderdorf International und der Russian Children’s Welfare Society.