• Sa. 08.08.
  • 19.30 Uhr
  • Schweiz
    ·Klosters
    ·Arena Klosters

Werke von Beethoven

Klosters Music

Programm

    • Ludwig van Beethoven (1770–1827)
    • Ouvertüre aus ›Coriolan‹ op. 62
    • Ludwig van Beethoven
    • Klavierkonzert Nr. 5 Es-Dur, ›Emperor‹ op. 73
    • Ludwig van Beethoven
    • Sinfonie Nr. 7 A-Dur, op. 92

Dirigent

Pablo Heras-Casado

Ungewöhnlich abwechslungsreich ist das Repertoire des spanischen Dirigenten, das sowohl Sinfonien als auch Opern beinhaltet und historisch fundierte Aufführungen genauso umfasst wie zeitgenössische Partituren. Pablo Heras-Casados musikalischer Charakter spiegelt sich aber wohl am besten in der außerordentlichen Qualität der langjährigen Beziehungen wieder, die er mit renommierten Orchestern auf der ganzen Welt pflegt und stets aufs Neue entwickelt. In der aktuellen Saison gastiert der Dirigent etwa erneut beim Orchestre de Paris, dem Philharmonia Orchestra, dem NDR Elbphilharmonie Orchester, dem NHK Symphony, dem Pittsburgh Symphony Orchestra, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, beim Verbier Festival Orchestra und er kehrt an die Juilliard School in New York zurück, um mit dem Ensemble Juilliard415 zusammenzuarbeiten.

Spannende Debüts stehen außerdem mit dem Orchestra Filarmonica della Scala, dem Minnesota Orchestra, dem Royal Stockholm und den tschechischen Philharmonikern an. Auch das gemeinsame Konzert mit der Deutschen Kammer­philharmonie Bremen ist eine Premiere. Im Opernbereich dirigiert Heras-Casado unter anderem Wagners ›Die Walküre‹ am Teatro Real in Madrid, wo er als Principal Guest Conductor seinen ersten vollständigen Ringzyklus fortsetzt, sowie an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin den ›Don Giovanni‹. Darüber hinaus ist Pablo Heras-Casado Direktor des Granada Festivals und Träger des französischen ›Chevalier de l’ordre des Arts et des Lettres‹.

Klavier

Martin Helmchen

Im Jahr 1982 in Berlin geboren, hat sich Martin Helmchen als einer der Top-Pianisten der jüngeren Generation etabliert. Heute arbeitet der Musiker weltweit mit zahlreichen renommierten Orchestern wie dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Orchestre de Paris, mit den Wiener Symphonikern und dem Boston Symphony Orchestra zusammen. Sein Studium absolvierte der Pianist an der Berliner Hochschule für Musik ›Hanns Eisler‹ sowie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover. Zu Helmchens Mentoren zählen etwa William Grant Naboré sowie Alfred Brendel. Seit 2010 ist Martin Helmchen zudem Associate Professor für Kammermusik an der Kronberg Academy.

Einen besonderen Stellenwert nimmt für den Pianisten die Kammermusik ein. Regelmäßig musiziert er mit Partnern wie Julian Prégardien, Veronika Eberle oder Christian Tetzlaff. Neben dem Konzert mit der Deutschen Kammer­philharmonie Bremen sind in diesem Jahr außerdem Engagements unter anderem beim Konzerthaus Orchester Berlin, beim WDR Sinfonieorchester beim Chicago Symphony Orchestra, dem Danish National Symphony Orchestra, dem Stockholm Philharmonic sowie beim Orchestre Philharmonique de Monte-Carlo geplant. Martin Helmchen ist Exklusivkünstler von Alpha Classics. Im Beethovenjahr 2020 erscheinen sämtliche Klavierkonzerte, eingespielt mit dem Deutschen Symphonie-Orchester Berlin unter Andrew Manze.

Dirigent

Pablo Heras-Casado

Ungewöhnlich abwechslungsreich ist das Repertoire des spanischen Dirigenten, das sowohl Sinfonien als auch Opern beinhaltet und historisch fundierte Aufführungen genauso umfasst wie zeitgenössische Partituren. Pablo Heras-Casados musikalischer Charakter spiegelt sich aber wohl am besten in der außerordentlichen Qualität der langjährigen Beziehungen wieder, die er mit renommierten Orchestern auf der ganzen Welt pflegt und stets aufs Neue entwickelt. In der aktuellen Saison gastiert der Dirigent etwa erneut beim Orchestre de Paris, dem Philharmonia Orchestra, dem NDR Elbphilharmonie Orchester, dem NHK Symphony, dem Pittsburgh Symphony Orchestra, dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, beim Verbier Festival Orchestra und er kehrt an die Juilliard School in New York zurück, um mit dem Ensemble Juilliard415 zusammenzuarbeiten.

Spannende Debüts stehen außerdem mit dem Orchestra Filarmonica della Scala, dem Minnesota Orchestra, dem Royal Stockholm und den tschechischen Philharmonikern an. Auch das gemeinsame Konzert mit der Deutschen Kammer­philharmonie Bremen ist eine Premiere. Im Opernbereich dirigiert Heras-Casado unter anderem Wagners ›Die Walküre‹ am Teatro Real in Madrid, wo er als Principal Guest Conductor seinen ersten vollständigen Ringzyklus fortsetzt, sowie an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin den ›Don Giovanni‹. Darüber hinaus ist Pablo Heras-Casado Direktor des Granada Festivals und Träger des französischen ›Chevalier de l’ordre des Arts et des Lettres‹.