Zurück close
  • 2. Jahrgang
    2. Jahrgang
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Bremen, Sendesaal, 18:00
    intervall
    Stephan Schrader, Isabel Douglas, Amine Nouri
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Erlebnishunger und Entdeckerlust
    Duncan Ward, Benjamin Appl
  • Köln, Philharmonie, 16:00
    Werke von Schubert, Webern und Farrenc
    Duncan Ward, Benjamin Appl
  • Bremen, Die ›Kammer-Philharmonie‹, Gesamtschule Bremen-Ost, 20:00
    Musikalische Häutungen
    Stefan Latzko, Emma Yoon, Friederike Latzko, Lynda Cortis
  • Thedinghausen, Schloss Erbhof Thedinghausen, 19:30
    Musikalische Häutungen
    Stefan Latzko, Emma Yoon, Friederike Latzko, Lynda Cortis
  • Schwerin, Schleswig-Holstein-Haus, 16:00
    Musikalische Häutungen
    Stefan Latzko, Emma Yoon, Friederike Latzko, Lynda Cortis
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler
Musiker

2. Jahrgang (März 2017 – Februar 2019)
20170606 Astrid 200 sw 200x200
Astrid Kumkar (*1996) wurde in Langenthal (Schweiz) geboren. An der Hochschule für Musik Franz Liszt Weimar studierte sie u.a. bei Midori Seiler, Prof. Andreas Lehmann, Prof. Dr. Friedemann Eichhorn, Nadja Zwiener und Sönke Reger. Neben zahlreichen 1. und 2. Preisen, etwa beim Bundeswettbewerb ›Jugend musiziert‹, beim internationalen ›Szymon Goldberg Award‹ oder 2016 beim ›Lions Musikpreis‹, ist die junge Violinistin Stipendiatin der Konrad-Adenauer-Stiftung. Sie ist außerdem Mitglied der Jungen Deutschen Philharmonie und der Gaechinger Kantorey. Als Konzertmeisterin spielte sie unter namhaften Dirigenten und gab bereits viele solistische wie kammermusikalische Konzerte u.a. bei den Niedersächsischen Musiktagen und dem Usedomer Musikfestival.

 
20170606 Emma 145 sw 200x200
Emma Yoon (*1992), in Südkorea geboren, lernte mit fünf Jahren in Neuseeland das Geigenspiel. Während ihrer Schulzeit war sie Jungstudentin an der Pettman Junior Academy bei Stephen Larsen, bevor sie an der University of Canterbury (NZ) ihren Bachelor of Music erhielt. 2016 schloss sie an der Hochschule für Musik, Theater und Medien in Hannover als Studentin von Frau Professor Kufferath mit einem Master of Music ab und qualifizierte sich für die weiterführende Solo-Klasse. Emma Yoon ist Gewinnerin nationaler Wettbewerbe in Neuseeland und war Stipendiatin des ROSL Arts/Pettman Scholarship. Sie hat an zahlreichen Meisterkursen teilgenommen und gab solistisch wie auch kammermusikalisch Konzerte in Europa, den USA und Neuseeland. 2015/16 spielte sie als Praktikantin in der NDR Radiophilharmonie.

 
20170806 Tomohiro 008 sw 200x200
Tomohiro Arita (*1992) stammt aus Osaka, Japan. Schon im frühen Kindesalter erlernte er die Geige und entdeckte mit 15 Jahren die Bratsche für sich. Sein Studium absolvierte er an einer der angesehensten Hochschulen Japans, der Tokyo University of the Arts. 2014 gelangte er beim ›Cecil Aronowitz International Viola Competition‹ in Birmingham in die Finalrunde. Beim ›Salzburg Mozart International Chamber Music Competition‹ in Tokio errang er den 2. Platz. Tomohiro Arita spielte u.a. beim Geidai Philharmonia, dem Birmingham Conservatoire String Orchestra und trat bei verschiedenen Festivals wie dem berühmten Schweizer Verbier Festival in Luzern oder dem ›Le pont Music Festival‹ in Japan auf.

 
20170806 Leander 203 sw 200x200
Leander Kippenberg (*1991) wuchs in einer Künstlerfamilie auf. Die erste Cello-Stunde erhielt er als Neunjähriger. Mit 15 besuchte er die Klasse von Prof. Sanderling an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt. Im Jahr darauf wechselte er nach Berlin an das Musik Gymnasium Carl Phillip Emanuel Bach. Dort spielte er als erster Cellist bei der Deutschen Streicherphilharmonie. Zurück in Frankfurt studierte der junge Musiker zunächst an der Hochschule und ab 2011 an der Guildhall School of Music and Drama in London. Leander Kippenberg hat international in vielen Orchestern, Quartetts und Duetts gespielt. Seine Konzerttouren und Solokonzerte führten ihn u.a in die Tonhalle Zürich, den Sendesaal Bremen oder die Barbican Hall in London.

 
1. Jahrgang (März 2015 – Februar 2017)
20160603 Akademie 013 200x200 website
Stephanie Appelhans (*1991) war Bundespreisträgerin im Wettbewerb ›Jugend musiziert‹. Sie studierte in Essen, seit 2010 in Berlin sowie 2014/5 auch an der Guildhall-School in London. Orchestererfahrung sammelte sie u.a. beim HR-Sinfonieorchester und beim Deutschen Sinfonieorchester Berlin. Bei der Jungen Deutschen Philharmonie war sie Konzertmeisterin und ist auch solistisch mit dem Orchester aufgetreten.

 
20160603 Akademie 031 200x200 Website
Theresa Lier (* 1991) studiert bereits seit ihrem 14. Lebensjahr an der Musikhochschule Köln. Wichtige Impulse erhielt sie sowohl bei ihrem Auslandsjahr in Bloomington, Indiana (USA) bei Alexander Kerr und dem Aspen Music Festival, als auch in Orchestern wie der Jungen Deutschen Philharmonie und dem Gustav Mahler Jugendorchester.

 
20160603 Akademie 099 200x200 Website
Yuko Hara (*1987 in New York) studierte an der Tokyo University of the Arts sowie am Konservatorium in Genf und an der Musik-Akademie Basel. Sie ist Preisträgerin des Lionel Tertis International Viola Competition und des Tokyo Musikwettbewerbs. Als Solistin trat sie mit dem Japan Philharmonic Orchestra auf und spielte u.a. beim NHK Symphony Orchestra in Tokyo, dem Orchester des Opernhauses Zürich (Mitglied der Orchester-Akademie von 2012-2014) und mit der Barockbratsche beim Orchestra La Scintilla in Zürich. Sie ist eine begeisterte Kammermusikerin, studierte Quartett bei Rainer Schmidt (Hagen Quartett) und gewann den 3. Preis beim Internationalen Osaka Kammermusikwettbewerb. Seit 2016 ist sie Bratschistin des Ardeo Quartette in Paris.

 
20160603 Akademie 062 200x200 Website
Die Deutsch-Irin Nuala McKenna (*1993) studierte an den Hochschulen Lübeck, Freiburg und Basel unter anderem mit Jean-Guihen Queyras. Sie spielt regelmäßig im Concertgebouw Orchestra Amsterdam und im Balthasar-Neumann-Ensemble unter der Leitung von Thomas Hengelbrock. Sie ist Mitglied der Kammermusikstiftung ›Villa Musica‹ und spielt seit über fünf Jahren, als Leihgabe der Deutschen Stiftung Musikleben, ein Cello mit Zettel ›Joseph Guarnerius, 2. Hälfte 18. Jh. ‹.

 
 
 
 

Jetzt erhältlich: die 2. Sinfonie von Johannes Brahms
als CD-Sonderedition
 

»Triumphal«, eine »Offenbarung«, »fabelhaft« – überall auf der Welt löst Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen mit ihrer frischen Lesart der Brahms-Werke große Begeisterung aus.

Genießen Sie Ihre Brahms-»Sternstunde« in den eigenen vier Wänden und entdecken Sie, wie lebendig der hanseatische Meister heute klingen kann!

Die 2. Sinfonie, die Tragische Ouvertüre und die Akademische Festouvertüre von Johannes Brahms in der edel gestalteten Bremer CD-Sonderedition.
Preis: 20,00 €

zum Shop ...

brahms cd shopteaser