Zurück close
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Frankreich, Paris, Théâtre des Champs Elysées, 20:00
    Werke von Brahms
    Paavo Järvi
  • Frankreich, Paris, Théâtre des Champs Elysées, 20:00
    Werke von Brahms
    Paavo Järvi
  • Frankreich, Aix-en-Provence, Grand Théâtre de Provence, 20:30
    Werke von Brahms
    Paavo Järvi, Veronika Eberle
  • Bremen, St.-Petri-Dom, 20:00
    Ein Deutsches Requiem
    Paavo Järvi, Valentina Farcas, Matthias Goerne, Lettischer Staatschor ›Latvija‹
  • Hamburg, Elbphilharmonie, 20:00
    Werke von Schubert
    Paavo Järvi, Matthias Goerne
  • Hamburg, Elbphilharmonie, 20:00
    Werke von Schubert
    Paavo Järvi, Matthias Goerne
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Berührend schön
    Mirga Gražinytė-Tyla, Katja Stuber, Elliot Madore, Thomas Dolié, Dame Felicity Palmer, Renaud Delaigue, Xiangnan Yao, Freddie Jemison
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Berührend schön
    Mirga Gražinytė-Tyla, Katja Stuber, Elliot Madore, Thomas Dolié, Dame Felicity Palmer, Renaud Delaigue, Xiangnan Yao, Freddie Jemison
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler
paavo china 400x267

Premiere in China

Konzerttournee mit Beethoven

Bisher ein weißer Fleck auf der gemeinsamen Tournee-Landkarte, geht es nun für Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen und Paavo Järvi für ein besonderes Projekt nach China: Gleich zweimal wird dort der komplette Beethoven-Zyklus mit seinen neun Sinfonien zur Aufführung gebracht – in Peking und in Shanghai.

Im Jahr des Hahns steht die Reise unter einem guten Stern, denn dieses Tierkreiszeichen gilt wie das Orchester als besonders offen und selbstbewusst. Eigenschaften, die auch auf das chinesische Publikum zutreffen dürften. Vor allem europäische klassische Musik erlebt gerade eine Blütezeit in dem asiatischen Land und nimmt in der chinesischen Gesellschaft einen immer höheren Stellenwert ein. Nicht umsonst stammt einer der größten Klassik-Superstars aus China: Der Pianist Lang Lang ist im Reich der Mitte die Symbolfigur der klassischen Musik und zugleich großes Vorbild für zig Millionen junge Klavierschüler. Die Einladung an die Bremer, in ihrer Rolle als herausragende Kulturbotschafter Deutschlands in den größten Metropolen Chinas den kompletten Beethoven-Zyklus präsentieren zu dürfen, ist daher nicht nur eine enorme Herausforderung, sondern zugleich eine große Auszeichnung.

Die erste Station der großen Tour ist zunächst das 50 Kilometer westlich von Hongkong gelegene Macau – wegen seiner hohen Casino-Dichte auch ›Monte Carlo des Ostens‹ genannt. Regelmäßig findet hier das renommierte Macao International Music Festival statt, in dessen Rahmen auch die Kammerphilharmonie Bremen auftritt. Zwei Tage später und knapp 2000 Kilometer weiter, steht dann in der chinesischen Hauptstadt Peking das Auftaktkonzert des ersten Zyklus’ mit drei Beethoven-Sinfonien auf dem Programm. Der Konzertsaal befindet sich inmitten eines Parks im westlichen Teil der Verbotenen Stadt mit ihren beeindruckenden ehemaligen kaiserlichen Palast-Anlagen. Insgesamt vier Abende lang ist das Orchester in der Forbidden City Concert Hall im Zhongzhan Park zu Gast.

Im Anschluss an die Peking-Konzerte und einem Tag Verschnaufspause reisen die Musikerinnen und Musiker in die 1200 Kilometer entfernte Industriemetropole Shanghai und erleben dabei das chinesische Reich in seiner ganzen Vielfalt und Gegensätzlichkeit. In dem hochmodernen Gebäude der Shanghai Symphony Hall präsentiert das Orchester dann seinen weltweit gefeierten Beethoven ein weiteres Mal – den kompletten Zyklus an vier aufeinanderfolgenden Tagen. Wir sagen toi, toi, toi!

Zum Programm...


Jetzt erhältlich: die 2. Sinfonie von Johannes Brahms
als CD-Sonderedition
 

»Triumphal«, eine »Offenbarung«, »fabelhaft« – überall auf der Welt löst Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen mit ihrer frischen Lesart der Brahms-Werke große Begeisterung aus.

Genießen Sie Ihre Brahms-»Sternstunde« in den eigenen vier Wänden und entdecken Sie, wie lebendig der hanseatische Meister heute klingen kann!

Die 2. Sinfonie, die Tragische Ouvertüre und die Akademische Festouvertüre von Johannes Brahms in der edel gestalteten Bremer CD-Sonderedition.
Preis: 20,00 €

zum Shop ...

brahms cd shopteaser