Zurück close
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Werke von Mendelssohn Bartholdy, Schumann und Liszt
    Aziz Shokhakimov, Evgeny Kissin
  • Bremen, botanika, 18:30
    Musikalische Schnitzeljagd

  • Bremen, botanika, 21:00
    Musikalische Schnitzeljagd

  • Bremen, botanika, 18:30
    Musikalische Schnitzeljagd

  • Bremen, botanika, 21:00
    Musikalische Schnitzeljagd

  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Treffpunkt Mozart
    Sir Roger Norrington, Francesco Piemontesi, Daniel Sepec
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Treffpunkt Mozart
    Sir Roger Norrington, Francesco Piemontesi, Daniel Sepec
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler
20161127 JB Yokoh 0198sw motiv kammermusik notizen
Die Kammermusikreihe 2017 –
Kleine Besetzung, großer Musikgenuss

Die Begeisterung für Musik mit einem aufmerksamen Publikum im kleinen Rahmen teilen – Kammerkonzerte sind Erlebnisse der ganz besonderen Art. In unserer Kammermusikreihe im neuen Jahr bieten Ihnen die Musiker der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen höchsten Musikgenuss in kleiner Besetzung.

Auch in 2017 haben Sie die Möglichkeit, ein erlesenes Programm an unterschiedlichen Veranstaltungsorten in Bremen und »Umzu« zu erleben. Im Mittelpunkt des neuen Kammermusikjahrs stehen nach Brahms nun die Werke von Franz Schubert – und zwar in all ihren Facetten. Gleich im Januar eröffnen Dorothee Merkel (Alt), Anja Manthey (Viola) und Christoph Schnackertz am Klavier die Kammermusikreihe unter dem Titel »Meine Ruh ist hin«. Für das 2. Kammerkonzert im kommenden März können Sie schon einmal einen Kurztrip nach Sylt einplanen. In der Kirche St. Severin in Keitum spielen Daniel Sepec, Konstanze Lerbs (Violine), Jürgen Winkler (Viola), Patrick Sepec und Tristan Cornut (Violoncello) für Sie ein Streichquintett des Italieners Luigi Boccherini sowie Schuberts C-Dur-Quintett, welches der jung verstorbene Komponist erst kurz vor seinem Tod fertig stellte.

Kurz nach Ostern trifft Romantik auf russischen Jazz. Bettina Wild (Flöte), Marc Froncoux (Violoncello) und Clemens Rave (Klavier) beginnen mit einer Komposition von Ferdinand Ries, stellen einige Werke Franz Schuberts in den Mittelpunkt und lassen das 3. Kammerkonzert mit einem mitreißenden Stück des zeitgenössischen Komponisten und Jazz-Pianisten Nikolai Kasputin ausklingen. Beim letzten Termin der diesjährigen Reihe im September kommt fast die größtmögliche Kammerkonzert-Besetzung zum Einsatz: Maximilian Krome (Klarinette), Rie Koyama (Fagott), Markus Künzig (Horn), Sarah Christian, Emma Yoon (Violine), Yuko Hara (Viola), Tanja Tetzlaff (Violoncello), Juliane Bruckmann (Kontrabass) und Matthias Kirschnereit (Klavier) spielen Schuberts Oktett F-Dur D 803 und Antonín Dvořáks Oktett-Serenade op. 22.

Und hier noch ein Tipp, der sich lohnen kann: Die Konzerte in der ›Kammer-Philharmonie‹ in der Gesamtschule Bremen-Ost gibt es auch im Abonnement – viermal im Jahr und zum vergünstigten Vorzugspreis. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!


Jetzt erhältlich: die 2. Sinfonie von Johannes Brahms
als CD-Sonderedition
 

»Triumphal«, eine »Offenbarung«, »fabelhaft« – überall auf der Welt löst Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen mit ihrer frischen Lesart der Brahms-Werke große Begeisterung aus.

Genießen Sie Ihre Brahms-»Sternstunde« in den eigenen vier Wänden und entdecken Sie, wie lebendig der hanseatische Meister heute klingen kann!

Die 2. Sinfonie, die Tragische Ouvertüre und die Akademische Festouvertüre von Johannes Brahms in der edel gestalteten Bremer CD-Sonderedition.
Preis: 20,00 €

zum Shop ...

brahms cd shopteaser