Zurück close
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Beste Freunde – reloaded
    Pekka Kuusisto, Christina Landshamer
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Beste Freunde – reloaded
    Pekka Kuusisto, Christina Landshamer
  • Bremen, Kulturwerkstatt Westend, 20:00
    Die Stimme des Wales
    Bettina Wild, Marc Froncoux, Clemens Rave
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler
artikelfoto isserlis donderer 400x267
Cellokonzerte im Abonnement
Ungewöhnlich ideenreich

An Ideen mangelt es »Britain's greatest cellist« (The Telegraph) wirklich nicht. Der Solo-Cellist Steven Isserlis ist nicht nur ein hervorragender Musiker, sondern auch eine sehr vielseitige Künstler-Persönlichkeit.

Sein Humor ist ›very british‹. Unter Beweis stellt er dies unter anderem in den von ihm verfassten und sehr erfolgreichen Kinderbüchern über klassische Komponisten. Auch sein familiärer Hintergrund ist äußerst illuster, gehören doch berühmte Vorfahren wie Karl Marx oder Helena Rubinstein dazu. Die zeitgenössische Musik hat es Isserlis ebenso angetan wie die klassische. Vor jedem Konzert höre er die Beatles, versicherte er dem britischen Radiosender Classic FM, weil der Beat etwas bei ihm in Gang setze. Als Solist ist der Brite bei den renommiertesten internationalen Orchestern gefragt. Mit technischer Meisterhaftigkeit und seiner sinnlichen Beziehung zu seinem Instrument begeistert er weltweit das Publikum – und bleibt dabei stets ein sehr selbstkritischer Künstler. Lediglich sein Stradivari-Cello bezeichnet er schlicht als perfekt.

An zwei Abenden wird Steven Isserlis gleich vier Cellokonzerte interpretieren. Zu hören sind Werke von Joseph Haydn und dessen Zeitgenossen Luigi Boccherini sowie ein Werk aus der Feder Carl Philipp Emanuel Bachs. Umrahmt wird das Programm mit einer Ouvertüre bzw. einer Sinfonie. Die Leitung des Orchesters übernimmt Florian Donderer, dessen dynamische Art jedes Konzert zu einem besonderen Erlebnis macht. Seit 1999 ist Donderer Konzertmeister der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Auch Steven Isserlis ist mit dem Orchester seit Jahrzehnten musikalisch und freundschaftlich verbunden.


Jetzt erhältlich: Sinfonie Nr. 1 und Haydnvariationen von Johannes Brahms
 

»die besten Brahms-Versteher kommen aus Bremen«
Hamburger Abendblatt


Die 1. Sinfonie und Haydn Variationen von Johannes Brahms ab sofort weltweit im Handel oder als edel gestaltete Bremer Sonderedition im Shop oder in unserem Kunden-Service erhältlich.
Preis: 20,00 €

zum Shop ...

Shopteaser Brahms Vol.2