Zurück close
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Bremen, Sendesaal, 18:00
    intervall
    Stephan Schrader, Isabel Douglas, Amine Nouri
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Erlebnishunger und Entdeckerlust
    Duncan Ward, Benjamin Appl
  • Köln, Philharmonie, 16:00
    Werke von Schubert, Webern und Farrenc
    Duncan Ward, Benjamin Appl
  • Bremen, Die ›Kammer-Philharmonie‹, Gesamtschule Bremen-Ost, 20:00
    Musikalische Häutungen
    Stefan Latzko, Emma Yoon, Friederike Latzko, Lynda Cortis
  • Thedinghausen, Schloss Erbhof Thedinghausen, 19:30
    Musikalische Häutungen
    Stefan Latzko, Emma Yoon, Friederike Latzko, Lynda Cortis
  • Schwerin, Schleswig-Holstein-Haus, 16:00
    Musikalische Häutungen
    Stefan Latzko, Emma Yoon, Friederike Latzko, Lynda Cortis
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler
artikelfoto kyogen IMG 3557 1 400x267
Bläsersolisten in Japan:
Mozart meets Kyôgen

Mozarts ›Zauberflöte‹ ist in Japan sehr beliebt, doch das bekannte Singspiel im Theater zu erleben ist nicht so einfach. Die japanische Theaterlandschaft ist nach wie vor weitgehend durch das traditionelle Nô-Theater oder das eher burleske Kyôgen geprägt. Bereits mehrfach gab es ein spannendes Crossover zwischen den Bläsersolisten der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und Schauspielern aus Kyoto.

Gemeinsam mit dem renommierten japanischen Shigeyama-Ensemble brachten die Bläsersolisten zuletzt im Jahr 2011 eine ganz besondere Fassung von Mozarts ›Zauberflöte‹ auf die Bühne: Ohne Gesang, aber mit Hilfe der vielfältigen komödiantischen Ausdrucksmöglichkeiten des klassischen japanischen Lustspiels. Im kommenden Februar bereisen die Bläsersolisten der Deutschen Kammperphilharmonie Bremen die Metropolen Japans, unter anderem Tokio und Osaka. Auf dem Programm steht Mozarts ›Cosí fan tutte‹, wiederum auf traditionell japanische Art in Szene gesetzt vom Shigeyama-Ensemble.

Das japanische Kyôgen-Theater entwickelte sich bereits im 14. Jahrhundert. Durch den Austausch mit anderen Kunstsparten erhält das ehemals reine Sprechtheater aktuell neue Impulse. Das Shigeyama-Ensemble ist eines der namhaftesten in Japan mit einer 400jährigen Geschichte und einer eigenen Schule. Seit 2002 besteht zwischen den Bläsersolisten der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und der Familie Shigeyama eine kreative Partnerschaft, die sogar für den japanischen Kulturpreis nominiert wurde. Nach dem großen Erfolg der ›Zauberflöte‹ verspricht auch das erneute Aufeinandertreffen westlicher und fernöstlicher Kultur eine faszinierende Begegnung zu werden.


Jetzt erhältlich: die 2. Sinfonie von Johannes Brahms
als CD-Sonderedition
 

»Triumphal«, eine »Offenbarung«, »fabelhaft« – überall auf der Welt löst Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen mit ihrer frischen Lesart der Brahms-Werke große Begeisterung aus.

Genießen Sie Ihre Brahms-»Sternstunde« in den eigenen vier Wänden und entdecken Sie, wie lebendig der hanseatische Meister heute klingen kann!

Die 2. Sinfonie, die Tragische Ouvertüre und die Akademische Festouvertüre von Johannes Brahms in der edel gestalteten Bremer CD-Sonderedition.
Preis: 20,00 €

zum Shop ...

brahms cd shopteaser