Zurück close
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Bremen, Sendesaal, 18:00
    intervall
    Stephan Schrader, Isabel Douglas, Amine Nouri
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Erlebnishunger und Entdeckerlust
    Duncan Ward, Benjamin Appl
  • Köln, Philharmonie, 16:00
    Werke von Schubert, Webern und Farrenc
    Duncan Ward, Benjamin Appl
  • Bremen, Die ›Kammer-Philharmonie‹, Gesamtschule Bremen-Ost, 20:00
    Musikalische Häutungen
    Stefan Latzko, Emma Yoon, Friederike Latzko, Lynda Cortis
  • Thedinghausen, Schloss Erbhof Thedinghausen, 19:30
    Musikalische Häutungen
    Stefan Latzko, Emma Yoon, Friederike Latzko, Lynda Cortis
  • Schwerin, Schleswig-Holstein-Haus, 16:00
    Musikalische Häutungen
    Stefan Latzko, Emma Yoon, Friederike Latzko, Lynda Cortis
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler
akademie logo 400x267
Akademie: 
Profis für das 21. Jahrhundert

Mit ihrer im September 2015 gegründeten Akademie fördert und fordert Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen künstlerisch herausragende Instrumentalisten in Deutschland, die am Beginn einer erfolgreichen Musikerkarriere im 21. Jahrhundert stehen.

Ziel dieser besonderen Orchester-Akademie ist, jungen gut ausgebildeten Absolventen im Rahmen eines zweijährigen Stipendiums das Rüstzeug zu vermitteln, um ihr Potenzial unter den sich schnell wandelnden Rahmenbedingungen und Herausforderungen des Kulturbetriebs im 21. Jahrhunderts optimal zu entfalten. Allein die erstklassige Beherrschung eines Instruments ist in der heutigen Kulturlandschaft keine hinreichende Bedingung mehr für Erfolg. Innovationsfreude, Offenheit für neue Formen und sich wandelnden Kontext sowie unternehmerischer Mut werden zunehmend wichtiger.

Die Gründung der Akademie geht auf die besondere Verbindung der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen mit der langjährigen Bremer Mäzenin Annelotte Koch zurück. Ihr künstlerisches Urteil, das sich stets an exzellenter Leistung orientierte und gleichzeitig die Jugendförderung im Blick hatte, machte sie den Musikern der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen zeitlebens zu einer Seelenverwandten. Ihr Sohn Ralf Koch machte es sich zur Aufgabe, die musikalische Förderung im Geiste seiner Mutter lebendig zu halten. Die Heinz-Peter und Annelotte Koch Stiftung, deren Vorsitz er übernommen hat, finanziert den Start dieser besonderen Akademie.

Die Akademie der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen kooperiert mit der Jungen Deutschen Philharmonie mit Sitz in Frankfurt/a.M. Dort versammelt sich die Elite der an deutschen Hochschulen studierenden Instrumentalisten zu jährlichen Arbeitsphasen. Mit dieser Kooperation will Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen sicherstellen, dass das alternative Ausbildungskonzept, das eine Lücke in der deutschen Hochschullandschaft schließen möchte, den besten Studenten in Deutschland zugänglich gemacht wird. Damit schließt sich auch historisch ein Kreis. Denn Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen ist vor 35 Jahren aus der Jungen Deutschen Philharmonie hervorgegangen.

Ausbildung
In der zweijährigen Ausbildungszeit wirken die Akademisten bei Orchesterprojekten und Tourneen der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen mit. Neben den musikalischen Projekten erhalten die Musiker einen Ausbildungsplan mit einer großen Bandbreite fachlicher Förderung: Der Einzelunterricht von Musikern der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen ist ebenso Teil der Ausbildung wie Ensemblespiel und Kammermusik, Probespieltraining und die gezielte Vorbereitung der Orchesterprojekte hinsichtlich ihrer jeweiligen Stilistik.

Im Curriculum Generale werden die vier Akademisten in relevanten Themen außerhalb der Musik geschult. Das sind beispielsweise neben Körpertraining für Musiker vor allem strategische Aspekte des Marketing und Sponsoring sowie Musikvermittlung, Konzertplanung und Dramaturgie. Die Stipendiaten haben ihre Heimat auf dem Campus der Jacobs University in Bremen Nord, wo sie auch über Übungs- und Aufführungsmöglichkeiten verfügen. Es handelt sich um den Auftakt einer weiterführenden Kooperation mit der internationalen Universität.

Im ersten Jahrgang der Orchester-Akademie konnten sich vier hochtalentierte Musikerinnen gegen die harte Konkurrenz durchsetzen: Yuko Hara aus Japan sowie Theresa Lier, Stephanie Appelhans und Nuala McKenna aus Deutschland.


Jetzt erhältlich: die 2. Sinfonie von Johannes Brahms
als CD-Sonderedition
 

»Triumphal«, eine »Offenbarung«, »fabelhaft« – überall auf der Welt löst Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen mit ihrer frischen Lesart der Brahms-Werke große Begeisterung aus.

Genießen Sie Ihre Brahms-»Sternstunde« in den eigenen vier Wänden und entdecken Sie, wie lebendig der hanseatische Meister heute klingen kann!

Die 2. Sinfonie, die Tragische Ouvertüre und die Akademische Festouvertüre von Johannes Brahms in der edel gestalteten Bremer CD-Sonderedition.
Preis: 20,00 €

zum Shop ...

brahms cd shopteaser