Zurück close
  • Romantisches in kleiner Besetzung
    Romantisches in kleiner Besetzung
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Bremen, Die ›Kammer-Philharmonie‹, Gesamtschule Bremen-Ost, 20:00
    ›Anmut und Spielfreude‹
    Ulrike Höfs, Beate Weis, Barbara Linke-Holicka, Marc Froncoux
  • Leer, Kreismusikschule, 19:30
    ›Anmut und Spielfreude‹
    Ulrike Höfs, Beate Weis, Barbara Linke-Holicka, Marc Froncoux
  • Schwerin, Schleswig-Holstein-Haus, 19:30
    ›Anmut und Spielfreude‹
    Ulrike Höfs, Beate Weis, Barbara Linke-Holicka, Marc Froncoux
  • Bremen, KITO, 11:00
    ›Anmut und Spielfreude‹
    Ulrike Höfs, Beate Weis, Barbara Linke-Holicka, Marc Froncoux
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Wiener Juwelen II
    Paavo Järvi, Christian Tetzlaff
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Wiener Juwelen II
    Paavo Järvi, Christian Tetzlaff
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Wiener Juwelen II
    Paavo Järvi, Christian Tetzlaff
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler
Die Kammerkonzerte im November
Intensiv und nah
Kammermusik, das ist konzentriertes Musizieren in kleinen, wechselnden Besetzungen – ebenso inniges wie präzises musikalisches Gespräch virtuoser Solisten. Kaum eine andere Konzertform erreicht diese Intensität im Zusammenspiel. Kaum eine ist so nah am Publikum.

Mit der Kammermusik-Reihe pflegen die Musiker der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen jene musikalischen Qualitäten, in denen auch der Erfolg des ›großen‹ Orchesters wurzelt: das nuancierte, detailreiche Spiel sowie das unmittelbare, höchst intensive musikalische Miteinander.

Das mehrjährige Motto der Kammerkonzerte ist die ›Blaue Blume‹, das vom Dichter Novalis eingeführte Symbol der Romantik. Zahlreiche Komponisten haben seine Sehnsucht nach dem Ideal der Harmonie der Natur seiner Zeit mit Novalis geteilt.

Parallel zum sinfonischen Brahms-Projekt mit Paavo Järvi widmen sich auch die Kammerkonzerte im Jahr 2016 erneut den Werken von Johannes Brahms. Als Duo, Trio, Quartett, Quintett und Sextett interpretieren die Mitglieder der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, teils gemeinsam mit Mitgliedern der 2015 gegründeten Akademie der Deutschen Kammerphilharonie Bremen, gorßartige Kammermusik. So befruchten sich auch weiterhin die konzentrierte Beschäftigung der Orchestermitlgieder mit sowohl der Sinfonik als auch der Kammermusik von Johannes Brahms gegenseitig.

Neben Johannes Brahms werden zwei seiner Zeitgenossen zu hören sein. Zum einen der ebenfalls berühmte Camille Saint-Saëns und zum anderen Heinrich von Herzogenberg, der heute kaum bekannte enge Freund von Brahms. So haben unsere Musiker neben den Kammermusikklassikern der Romantik wieder spannendes für Sie zum Entdecken ausgewählt.

Unsere Empfehlung: das Kammerkonzert-Abo

Alle 4 Kammerkonzerte in der ›Kammer-Philharmonie‹ im Abonnement
zum Vorteilspreis von 60,- € (erm. 40,- €)

Einzelticket: 17 € (erm. 12 €)


Mittwoch, 07. November 2018 20:00
Bremen, Die ›Kammer-Philharmonie‹, Gesamtschule Bremen-Ost
07.
Kammerkonzerte
4. Kammerkonzert
›Anmut und Spielfreude‹
Flöte Ulrike Höfs, Violine Beate Weis, Viola Barbara Linke-Holicka, Violoncello Marc Froncoux
Schließen
Programm
Tickets für dieses Konzert
erhalten Sie hier:

EVENTIM Ticket-Service der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen

Tel. +49 (0) 421-32 19 19
Email: info@kammerphilharmonie.com
Webseite

  • Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
  • Flötenquartett Nr. 3 C-Dur KV 171 (285b)
  • Franz Schubert (1797 - 1828)
  • Quartett in g-Moll nach der Violinsonate D 408
  • Franz Schubert
  • Streichtrio in B-Dur D 471
  • Wolfgang Amadeus Mozart
  • Flötenquartett Nr. 1 D-Dur KV 285
  • Ferdinand Ries (1784 - 1838)
  • Flötenquartett A-Dur op. 145 Nr. 3
Donnerstag, 08. November 2018 19:30
Leer, Kreismusikschule
08.
Kammerkonzerte
4. Kammerkonzert
›Anmut und Spielfreude‹
Flöte Ulrike Höfs, Violine Beate Weis, Viola Barbara Linke-Holicka, Violoncello Marc Froncoux
Schließen
Programm
Tickets für dieses Konzert
erhalten Sie hier:

Leer, Kreismusikschule

Tel. +49 (0) 491-7 37 40
Email: joana.cadar-freisinger@lkleer.de
Webseite

  • Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
  • Flötenquartett Nr. 3 C-Dur KV 171 (285b)
  • Franz Schubert (1797 - 1828)
  • Quartett in g-Moll nach der Violinsonate D 408
  • Franz Schubert
  • Streichtrio in B-Dur D 471
  • Wolfgang Amadeus Mozart
  • Flötenquartett Nr. 1 D-Dur KV 285
  • Ferdinand Ries (1784 - 1838)
  • Flötenquartett A-Dur op. 145 Nr. 3
Freitag, 09. November 2018 19:30
Schwerin, Schleswig-Holstein-Haus
09.
Kammerkonzerte
4. Kammerkonzert
›Anmut und Spielfreude‹
Flöte Ulrike Höfs, Violine Beate Weis, Viola Barbara Linke-Holicka, Violoncello Marc Froncoux
Schließen
Programm
Tickets für dieses Konzert
erhalten Sie hier:

Schwerin, Konzertverein

Tel. +49 (0) 385 - 58931884
Email: info@konzertverein-schwerin.de
Webseite

  • Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
  • Flötenquartett Nr. 3 C-Dur KV 171 (285b)
  • Franz Schubert (1797 - 1828)
  • Quartett in g-Moll nach der Violinsonate D 408
  • Franz Schubert
  • Streichtrio in B-Dur D 471
  • Wolfgang Amadeus Mozart
  • Flötenquartett Nr. 1 D-Dur KV 285
  • Ferdinand Ries (1784 - 1838)
  • Flötenquartett A-Dur op. 145 Nr. 3
Sonntag, 11. November 2018 11:00
Bremen, KITO
11.
Kammerkonzerte
4. Kammerkonzert
›Anmut und Spielfreude‹
Flöte Ulrike Höfs, Violine Beate Weis, Viola Barbara Linke-Holicka, Violoncello Marc Froncoux
Schließen
Programm
Tickets für dieses Konzert
erhalten Sie hier:

KITO Bremen

Webseite

Nordwest Ticket

Tel. +49 (0) 421-36 36 36
Webseite

  • Wolfgang Amadeus Mozart (1756 - 1791)
  • Flötenquartett Nr. 3 C-Dur KV171 (285b)
  • Franz Schubert (1797 - 1828)
  • Quartett in g-Moll nach der Violinsonate D 408
  • Franz Schubert
  • Streichtrio in B-Dur D 471
  • Wolfgang Amadeus Mozart
  • Flötenquartett Nr. 1 D-Dur KV 285
  • Ferdinand Ries (1784 - 1838)
  • Flötenquartett A-Dur op. 145 Nr. 3

Jetzt erhältlich: die 2. Sinfonie von Johannes Brahms
als CD-Sonderedition
 

»Triumphal«, eine »Offenbarung«, »fabelhaft« – überall auf der Welt löst Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen mit ihrer frischen Lesart der Brahms-Werke große Begeisterung aus.

Genießen Sie Ihre Brahms-»Sternstunde« in den eigenen vier Wänden und entdecken Sie, wie lebendig der hanseatische Meister heute klingen kann!

Die 2. Sinfonie, die Tragische Ouvertüre und die Akademische Festouvertüre von Johannes Brahms in der edel gestalteten Bremer CD-Sonderedition.
Preis: 20,00 €

zum Shop ...

brahms cd shopteaser