Zurück close
  • Bei den BBC Proms in der Royal Albert Hall, London
    Bei den BBC Proms in der Royal Albert Hall, London
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Frankreich, Paris, Théâtre des Champs Elysées, 20:00
    Werke von Brahms
    Paavo Järvi
  • Frankreich, Paris, Théâtre des Champs Elysées, 20:00
    Werke von Brahms
    Paavo Järvi
  • Frankreich, Aix-en-Provence, Grand Théâtre de Provence, 20:30
    Werke von Brahms
    Paavo Järvi, Veronika Eberle
  • Bremen, St.-Petri-Dom, 20:00
    Ein Deutsches Requiem
    Paavo Järvi, Valentina Farcas, Matthias Goerne, Lettischer Staatschor ›Latvija‹
  • Hamburg, Elbphilharmonie, 20:00
    Werke von Schubert
    Paavo Järvi, Matthias Goerne
  • Hamburg, Elbphilharmonie, 20:00
    Werke von Schubert
    Paavo Järvi, Matthias Goerne
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Berührend schön
    Mirga Gražinytė-Tyla, Katja Stuber, Elliot Madore, Thomas Dolié, Dame Felicity Palmer, Renaud Delaigue, Xiangnan Yao, Freddie Jemison
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Berührend schön
    Mirga Gražinytė-Tyla, Katja Stuber, Elliot Madore, Thomas Dolié, Dame Felicity Palmer, Renaud Delaigue, Xiangnan Yao, Freddie Jemison
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler

Musiker

Vladimir Jurowski

Vladimir Jurowsky ist einer der gefragtesten Dirigenten unserer Zeit, berühmt für sein scharfsinniges Musizieren wie für seine große künstlerische Hingabe. Er wurde 1972 in Moskau geboren und studierte am dortigen Konservatorium. 1990 zog er mit seiner Familie nach Deutschland und setzte seine Ausbildung an den Musikhochschulen Dresden und Berlin fort.

Ab der Saison 2017/18 wird er neuer Chefdirigent und Künstlerischer Direktor des Rundfunk-Sinfonieorchesters Berlin. Das London Philharmonic Orchestra ernannte ihn 2003 zum Ersten Gastdirigenten sowie 2007 zum Principal Conductor. Er ist außerdem Principal Artist des Orchestra of the Age of Enlightenment, Künstlerischer Direktor des Russian State Academic Symphony Orchestra und Künstlerischer Direktor des George Enescu International Festivals Bukarest.

Vladimir Jurowski ist führenden Orchestern wie dem Royal Concertgebouw Orchestra, den Orchestern von New York, Chicago und Boston sowie den Philharmonikern in Berlin und Wien eng verbunden. Und er tritt bei bedeutenden Festivals wie den BBC Proms, dem George Enescu Festival Bukarest oder dem Schleswig-Holstein Musik Festival auf.
Vladimir Jurowski

Vladimir Jurowski
© Sheila Rock



Martha Argerich

Martha Argerich wurde 1941 in Buenos Aires (Argentinien) geboren. Im Alter von fünf Jahren bekam sie ihren ersten Klavierunterricht von Vincenzo Scaramuzza. Schon bald hatte sie öffentliche Auftritte und galt als Wunderkind. 1955 zog sie nach Europa und führte ihre Studien in London, Wien und in der Schweiz u.a. bei Bruno Seidlhofer, Friedrich Gulda und Nikita Magaloff fort. 1957 gewann sie die Bolzano und Genf Klavier Wettbewerbe, 1965 den Warschau International Chopin Wettbewerb. Seit dieser Zeit gilt Martha Argerich als eine der bedeutendsten Pianistinnen der Welt.

Obgleich sie regelmäßig von den angesehensten Orchestern, Dirigenten und Festivals in Europa, Japan, Nord- und Süd-Amerika der Welt Einladungen erhält, spielt die Kammermusik eine wichtige Rolle in ihrem musikalischen Schaffen. Sie spielt regelmäßig mit Nelson Freire, Gidon Kremer oder Daniel Barenboim.

Martha Argerich hat bereits mit EMI, Sony, Philips, Teldec und DGG Aufnahmen eingespielt. Sie erhielt Auszeichnungen wie den Grammy für ihre Bartók- und Prokofjew-Konzerte, den Gramophon ›Künstler des Jahres‹ oder ›Klavierkonzert des Jahres‹ für ihre Chopin-Konzerte. Ihre jüngste Aufnahme besteht aus den Mozart Konzerten KV 466 und KV 503 mit dem Orchestra Mozart und Claudio Abbado sowie ein Duett-Klavierabend mit Daniel Barenboim (Deutsche Grammophon).

Seit 1998 ist Martha Argerich künstlerische Leiterin des Beppu-Festivals in Japan. 1999 rief sie den Internationalen Klavier Wettbewerb Martha Argerich in Buenos Aires und 2002 den Progetto Martha Argerich in Lugano ins Leben.

Martha Argerich erhielt zahlreiche Auszeichnungen: So wurde sie mit dem ›Officier des Arts et Lettres‹ (1996, Frankreich), dem ›Musician of the Year‹ von Musical America (2001, USA) sowie dem hochdotierten japanischen ›Praemium Imperiale‹ (2005) geehrt.
Martha Argerich

Martha Argerich
© Adriano Heitmann / Warner Classics




Jetzt erhältlich: die 2. Sinfonie von Johannes Brahms
als CD-Sonderedition
 

»Triumphal«, eine »Offenbarung«, »fabelhaft« – überall auf der Welt löst Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen mit ihrer frischen Lesart der Brahms-Werke große Begeisterung aus.

Genießen Sie Ihre Brahms-»Sternstunde« in den eigenen vier Wänden und entdecken Sie, wie lebendig der hanseatische Meister heute klingen kann!

Die 2. Sinfonie, die Tragische Ouvertüre und die Akademische Festouvertüre von Johannes Brahms in der edel gestalteten Bremer CD-Sonderedition.
Preis: 20,00 €

zum Shop ...

brahms cd shopteaser