Zurück close
  • China, Peking Stadt
    China, Peking Stadt
  • Tokio, Bunka Kaikan
    Tokio, Bunka Kaikan
  • Brüssel, Atomium
    Brüssel, Atomium
  • Istanbul, Hagia Irene
    Istanbul, Hagia Irene
  • Buenos Aires, Teatro Colón
    Buenos Aires, Teatro Colón
  • Rio de Janeiro
    Rio de Janeiro
  • Istanbul, Galata-Brücke
    Istanbul, Galata-Brücke
  • Leipzig, Nicolaikirche
    Leipzig, Nicolaikirche
  • Buenos Aires
    Buenos Aires
  • Broadway, New York
    Broadway, New York
  • Barcelona
    Barcelona
  • Paris
    Paris
  • 01
  • 02
  • 03
  • 04
  • 05
  • 06
  • 07
  • 08
  • 09
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Beste Freunde – reloaded
    Pekka Kuusisto, Christina Landshamer
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Beste Freunde – reloaded
    Pekka Kuusisto, Christina Landshamer
  • Bremen, Kulturwerkstatt Westend, 20:00
    Die Stimme des Wales
    Bettina Wild, Marc Froncoux, Clemens Rave
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler

Musiker

Constantinos Carydis

Constantinos Carydis wurde in Athen geboren. Nach seinem Musiktheorie- und Klavierstudium am Athener Konservatorium schloss er in München sein Dirigierstudium an der Hochschule für Musik und Theater ab. Heute ist Carydis ein weltweit gefragter Musiker, der Einladungen von internationalen und renommierten Ensembles erhält, darunter dem Symphonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem NDR Elbphilharmonie Orchester, dem Orchestra dell'Accademia Nazionale di Santa Cecilia, dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem Orchestre Philharmonique du Luxembourg, dem Bayerischen Staatsorchester, den Bamberger Symphonikern sowie dem Luzerner Sinfonieorchester. 2011 wurde Carydis der ›Carlos Kleiber-Preis‹ der Bayerischen Staatsoper verliehen.

Als Operndirigent arbeitet Carydis regelmäßig an der Bayerischen Staatsoper, der Oper Frankfurt, am Royal Opera House Covent Garden, der Wiener Staatsoper, der Staatsoper Berlin, de Nederlandse Opera, der Komischen Oper Berlin sowie der Opéra de Lyon. Engagements der Saison 2017/18 ließen ihn zu den Salzburger Festspielen für eine Neuproduktion von Mozarts ›Zauberflöte‹ mit den Wiener Philharmonikern zurückkehren. Daneben arbeitete er mit dem City of Birmingham Symphony Orchestra. Die Zusammenarbeit mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen in diesem Jahr ist eine Premiere.
Constantinos Carydis

Constantinos Carydis
© Thomas Brill



Anna Vinnitskaya

Publikum und Kritik schätzen gleichermaßen, dass Anna Vinnitskaya nicht nur spektakuläre Feuerwerke zünden kann, sondern auch Gemälde zu malen versteht, wenn sich ihre technische Brillanz mit einem farbenreichen Klang verbindet. Im russischen Noworossijsk geboren, lebt die Pianistin seit 2002 in Hamburg, zunächst als Meisterschülerin bei Evgeni Koroliov, heute als Professorin an der Hochschule für Musik und Theater. Als Solistin konzertiert Vinnitskaya regelmäßig mit bedeutenden Orchestern – vom Deutschen Symphonie-Orchester Berlin über das Londoner Royal Philharmonic, die Münchner Philharmoniker bis zum Tokyo NHK-Sinfonieorchester, dem City of Birmingham Symphony und vielen anderen.

Vinnitskayas Repertoire reicht von Bach bis Gubaidulina. Ihre besondere Liebe gilt den großen Russen wie Rachmaninow, Prokofjew, Schostakowitsch und dem schillernden Klavierwerk von Ravel, Debussy und Chopin. In jüngerer Zeit erregten ebenfalls ihre Brahms- und Bartók-Interpretationen Aufsehen. Zu den Dirigenten, mit denen sie bisher zusammengearbeitet hat, gehören sowohl Pultstars der jüngeren Generation wie Andris Nelsons, Kirill Petrenko und Krzysztof Urbański als auch Altmeister wie Vladimir Fedoseyev und Marek Janowski. Zu ihren wichtigsten Preisen zählen der 1. Preis beim ›Concours Reine Elisabeth‹ in Brüssel 2007 und der ›Leonard Bernstein Award‹ des Schleswig-Holstein Musik Festivals 2008. Auch Vinnitskayas CD-Einspielungen wurden zahlreich prämiert: mit dem ›Diapason d’Or‹, der ›Gramophone Editor’s Choice‹ und dem ›Echo Klassik‹.
Anna Vinnitskaya

Anna Vinnitskaya
© Marco Borggreve



Christopher Dicken

Seit 2000 ist Christopher Dicken Solotrompeter der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Er wurde in Manchester geboren und studierte zunächst an der Royal Scottish Academy of Music and Drama. In dieser Zeit gewann er zahlreiche Preise und entwickelte seine Leidenschaft für Alte Musik und das Spiel auf historischen Instrumenten. Später setzte er seine Ausbildung an den Hochschulen in Berlin und Saarbrücken fort.

Regelmäßig in jedem Sommer gehört er dem Lucerne Festival Orchestra unter Leitung von Claudio Abbado an. Als Gast war er u. a. Mitglied der Capella Andrea Barca unter Leitung von Andras Schiff, des Concerto Köln, des Ensemble Modern, des Qrchestre National de France und von Trevor Pinnocks European Brandenburg Ensemble.

Außerdem ist er Mitglied und Künstlerischer Leiter des internationalen Blechbläserensembles WorldBrass.

Seit 2011 ist Christopher Dicken Gastdozent für Naturtrompete an der Hochschule für Musik Saar und hat bereits verschiedene Meisterklassen in Deutschland, England, Australien, Brasilien und Argentinien gegeben.
Christopher Dicken

Christopher Dicken
© Julia Baier




Jetzt erhältlich: Sinfonie Nr. 1 und Haydnvariationen von Johannes Brahms
 

»die besten Brahms-Versteher kommen aus Bremen«
Hamburger Abendblatt


Die 1. Sinfonie und Haydn Variationen von Johannes Brahms ab sofort weltweit im Handel oder als edel gestaltete Bremer Sonderedition im Shop oder in unserem Kunden-Service erhältlich.
Preis: 20,00 €

zum Shop ...

Shopteaser Brahms Vol.2