Zurück close
  • Bremens Weltklasseorchester im Abonnement
    Bremens Weltklasseorchester im Abonnement
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Österreich, Wien, Musikverein, 19:30
    Werke von Haydn, Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Christian Tetzlaff
  • Japan, Yokohama, Minato Mirai Hall, 15:00
    Werke von Franz Schubert
    Paavo Järvi
  • Japan, Tokorozawa, Muse Tokorozawa (Civic Cultural Centre), 15:00
    Werke von Mozart, Haydn und Schubert
    Paavo Järvi
  • Japan, Tokyo, Tokyo Bunka Kaikan, 19:00
    Werke von Schubert, Mozart und Haydn
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Japan, Tokyo, Tokyo Opera City Concert Hall, 19:00
    Werke von Mozart, Bach und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Japan, Nagoya, Aichi Prefectural Art Theater Concert Hall, 18:45
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Japan, Nishinomiya, Hyogo Performing Arts Center, 14:00
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Japan, Miyazaki, Medikit Arts Center Miyazaki, 15:00
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Südkorea, Daegu, Concert House, 19:30
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Südkorea, Seoul, Lotte Concert Hall, 20:00
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi, Hilary Hahn
  • Südkorea, Yongin, Samsung Concert Hall, 19:30
    Werke von Mozart und Schubert
    Paavo Järvi
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler

Programm

  • William Byrd (1543 - 1623)
  • Sanctus (Arr. Pekka Kuusisto)
  • Henry Purcell (1659 - 1695 )
  • ›Let the night perish‹ (Job’s curse) (Arr. Nico Muhly)
  • Michael Tippett (1905 - 1998)
  • Divertimento on ›Sellinger’s Round‹ daraus: II. A Lament
  • Benjamin Britten (1913 - 1976 )
  • ›Les Illuminations‹ für hohe Stimme und Streichorchester op. 18
  • Joseph Haydn (1732 - 1809)
  • Sinfonie Nr. 99 Es-Dur Hob I:99
Leider ist die Sopranistin Anna Lucia Richter erkrankt. Aber wir freuen uns sehr, dass Christina Landshammer kurzfristig einspringen wird.


Es ist eine ganz besondere musikalische – und auch menschliche – Verbindung zwischen Pekka Kuusisto und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Diese schon seit vielen Jahren anhaltende musikalische Liebesbeziehung haben die Kammerphilharmoniker 2017 mit der erstmals von ihnen vergebenen Auszeichnung des ›Artistic Best Friend‹ des Orchesters gewürdigt. Die Reihe der zugehörigen Konzerte wird 2018 fortgesetzt – wiederum mit Pekka Kuusisto als Solist und Leiter vom Konzertpult aus. Wiederum steht ein Werk von Benjamin Britten dabei im Zentrum. Und obendrein tritt der ›Artistic Best Friend‹ an diesem Abend erstmals auch als Bearbeiter in Erscheinung: Der Finne hat das Sanctus von William Byrd selbst eingerichtet. Im Rahmen dieses sehr spannenden und beziehungsreichen Programms debütiert mit Anna Lucia Richter die Sängerin, die eine der steilsten Solistenkarrieren der letzten Jahre absolviert hat.

Musiker

Pekka Kuusisto

Pekka Kuusisto wird international für seine frische Musizierweise geschätzt. Highlights der Saison 2017/18 beinhalten Konzerte mit dem Concertgebouw Orchestra, Orchestre de Paris und Helsinki Philharmonic Orchestra sowie eine Europa-Tournee mit dem Philharmonia Orchestra.

Der finnische Violinist versteht sich auch als Anwalt der Neuen Musik. Im Sommer hat er die Uraufführung des Violinkonzertes von Daníel Bjarnason mit dem Los Angeles Philharmonic Orchestra und Gustavo Dudamel aufgeführt. Pekka Kuusisto ist auch Künstlerischer Leiter des ›Our Festival‹ in Finnland. Als talentierter Improvisator musiziert er mit dem Jazz-Trompeter Arve Henriksen und kooperiert mit Partnern aus dem gesamten künstlerischen Spektrum wie dem Neurologen Erik Scherder oder dem Jongleur Jay Gilligan.

Als leidenschaftlicher Kammermusiker spielt er regelmäßig mit Partner wie Nicolas Altstaedt, Anne Sofie von Otter und Olli Mustonen. Er ist Artistic Director des ACO Collective sowie Artistic Partner des Saint Paul Chamber Orchestras und 2018 Guest Artistic Leader des Norwegian Chamber Orchestra.

Mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen verbindet Pekka Kuusisto seit seinem Debüt im Jahr 2002 eine enge musikalische Freundschaft. 2017/18 ist er ›Artistic Best Friend‹ der Kammerphilharmonie und damit der erste Künstler, der mit diesem Titel ausgezeichnet wird.

Pekka Kuusisto spielt eine Stradivari-Violine, die ihm von der Beare’s International Violin Society zur Verfügung gestellt wird.

Pekka Kuusisto

Pekka Kuusisto
© Kaapo Kamu



Christina Landshamer

Die gebürtige Münchnerin Christina Landshamer ist eine weltweit gefragte Konzert-, Opern- und Liedsängerin. Sie studierte an der Hochschule für

Musik und Theater in München sowie anschließend an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart. Die gemeinsame Arbeit mit Dirigenten wie Daniel Harding, Kent Nagano, Sir Roger Norrington, Stéphane Denève oder Riccardo Chailly führt sie zu den bedeutendsten Orchestern Europas, den USA und Kanadas, wie dem Sinfonieorchester des Bayerischen Rundfunks, dem Concertgebouw Orkest, dem Tonhalle-Orchester Zürich, dem New York Philharmonic Orchestra oder dem Montreal Symphony Orchestra.

Ihre ersten Opernerfahrungen machte die Sopranistin an der Stuttgarter Staatsoper und der Komischen Oper Berlin. Am Theater an der Wien arbeitete sie als Clarice in Haydns ›Il mondo della luna‹ mit Nikolaus Harnoncourt. Bei den Salzburger Festspielen gab sie ihren Einstand als Frasquita in ›Carmen‹ mit Simon Rattle und den Berliner Philharmonikern. In den letzten Jahren war Landshamer vielfach zu Gast in den großen Konzertsälen Europas und in den USA. Beim Pittsburgh Symphony Orchestra unter Manfred Honeck sang sie Konzerte mit Mahlers Auferstehungssymphonie, die auch für CD mitgeschnitten wurden. Ihre umfangreiche Diskographie reicht weiterhin von den Haydn-Oratorien bis zu Bizets ›Carmen‹. Mit ihrer warmen, lyrischen Sopranstimme ist Christina Landshamer darüber hinaus eine ideale Liedsängerin und war in dieser Funktion bereits u. a. bei der Schubertiade Schwarzenberg oder der Londoner Wigmore Hall zu erleben.
Christina Landshamer

Christina Landshamer
© Marco Borggreve




Jetzt erhältlich: Sinfonie Nr. 1 und Haydnvariationen von Johannes Brahms
 

»die besten Brahms-Versteher kommen aus Bremen«
Hamburger Abendblatt


Die 1. Sinfonie und Haydn Variationen von Johannes Brahms ab sofort weltweit im Handel oder als edel gestaltete Bremer Sonderedition im Shop oder in unserem Kunden-Service erhältlich.
Preis: 20,00 €

zum Shop ...

Shopteaser Brahms Vol.2