Zurück close
  • Im Palau de la Musica Catalana, Barcelona
    Im Palau de la Musica Catalana, Barcelona
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Frankreich, Paris, Théâtre des Champs Elysées, 20:00
    Werke von Brahms
    Paavo Järvi
  • Frankreich, Paris, Théâtre des Champs Elysées, 20:00
    Werke von Brahms
    Paavo Järvi
  • Frankreich, Aix-en-Provence, Grand Théâtre de Provence, 20:30
    Werke von Brahms
    Paavo Järvi, Veronika Eberle
  • Bremen, St.-Petri-Dom, 20:00
    Ein Deutsches Requiem
    Paavo Järvi, Valentina Farcas, Matthias Goerne, Lettischer Staatschor ›Latvija‹
  • Hamburg, Elbphilharmonie, 20:00
    Werke von Schubert
    Paavo Järvi, Matthias Goerne
  • Hamburg, Elbphilharmonie, 20:00
    Werke von Schubert
    Paavo Järvi, Matthias Goerne
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Berührend schön
    Mirga Gražinytė-Tyla, Katja Stuber, Elliot Madore, Thomas Dolié, Dame Felicity Palmer, Renaud Delaigue, Xiangnan Yao, Freddie Jemison
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Berührend schön
    Mirga Gražinytė-Tyla, Katja Stuber, Elliot Madore, Thomas Dolié, Dame Felicity Palmer, Renaud Delaigue, Xiangnan Yao, Freddie Jemison
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler
Pressemitteilung 10. Oktober 2013
Konzert mit der Mezzosopranistin Angelika Kirchschlager
›Bilanzen und Bekenntnisse‹
Mit Werken von Strauss, Wagner und Brahms verspricht das Programm ›Bilanzen und Bekenntnisse‹, das an zwei Abenden (17. und 18. Oktober 2013) in der Glocke gespielt wird, ein intensives Hörerlebnis zu werden.
Die in nur vier Wochen entstandene Komposition ›Metamorphosen‹ deklarierte Richard Strauss bescheiden als ›Studie für 23 Solo-Streicher‹. Dieses ungewöhnliche Werk war in der Tat Bilanz einer schweren Lebensphase. Mit der 4. Sinfonie von Johannes Brahms und den Wesendonck-Liedern von Richard Wagner, feinsinnig und originell arrangiert von Hans Werner Henze, werden weitere Highlights aus den jeweiligen Komponisten-Repertoires gespielt.
Am Dirigentenpult steht Alexander Shelley, den mit der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen eine besonders enge Zusammenarbeit verbindet. Gesangssolistin ist Angelika Kirchschlager, zur Zeit eine der meist gefragten Mezzosoprane.

Alexander Shelley ist der Künstlerische Leiter des Zukunftslabors‹ der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen und dirigiert die jährliche ›Stadtteil-Oper‹. Daneben ist er regelmäßiger und gern gesehener Gast in den Abonnementsreihen in der Glocke. Als Gastdirigent arbeitet Shelley mit einer Vielzahl von namhaften Orchestern in Europa, Nord- und Südamerika, Australien und Asien.

Angelika Kirchschlager, österreichische Mezzosopranistin, gehört international zu den herausragenden Sängerinnen ihres Fachs. Seit Jahren singt die gebürtige Salzburgerin an den großen Opern- und Konzerthäusern der Welt und stellt dabei ihre große stimmliche Vielfalt, ihre einfühlsame Interpretationsfähigkeit, aber auch ihre Wandelbarkeit eindrucksvoll unter Beweis.

Die Konzerteinführung ›en passant‹ gewährt allen, die mehr über die Musik und die professionelle künstlerische Arbeit wissen möchten, einen Blick hinter die Kulissen. Dirigent Alexander Shelley sowie einige Musiker informieren über die gespielten Werke, über historische Wirkung und geistesgeschichtliche Zusammenhänge. Mittwoch, den 16. Oktober 2013 um 20 Uhr in der Stadtwaage, der Eintritt ist frei.
Kirchschlager Angelika 1 - credit Nikolaus Karlinsky
 
Alle Daten in der Übersicht
›Bilanzen und Bekenntnisse‹
Do. 17.10.2013, 20 Uhr, Die Glocke (7. Premieren-Abokonzert)
Fr. 18.10.2013, 20 Uhr, Die Glocke (3. Mini-Abo II-Konzert)
Alexander Shelley, Dirigent
Angelika Kirchschlager, Mezzosopran
Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
  • Richard Strauss (1864-1949)
  • ›Metamorphosen‹ – Studie für 23 Solostreicher
  • Richard Wagner (1813-1883)
  • Wesendonck-Lieder (arr. Hans Werner Henze)
  • Johannes Brahms (1833-1897)
  • Sinfonie Nr. 4 e-Moll op.98
Konzerteinführung ›en passant‹
Mi. 16.10.2013, 20 Uhr, Stadtwaage, Langenstr. 13, Eintritt frei
Karten sind erhältlich beim Kunden-Service der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen,
Tel. 0421-32 19 19.
Diese Pressemitteilung als pdf

Jetzt erhältlich: die 2. Sinfonie von Johannes Brahms
als CD-Sonderedition
 

»Triumphal«, eine »Offenbarung«, »fabelhaft« – überall auf der Welt löst Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen mit ihrer frischen Lesart der Brahms-Werke große Begeisterung aus.

Genießen Sie Ihre Brahms-»Sternstunde« in den eigenen vier Wänden und entdecken Sie, wie lebendig der hanseatische Meister heute klingen kann!

Die 2. Sinfonie, die Tragische Ouvertüre und die Akademische Festouvertüre von Johannes Brahms in der edel gestalteten Bremer CD-Sonderedition.
Preis: 20,00 €

zum Shop ...

brahms cd shopteaser