Zurück close
  • Im Palau de la Musica Catalana, Barcelona
    Im Palau de la Musica Catalana, Barcelona
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Frankreich, Paris, Théâtre des Champs Elysées, 20:00
    Werke von Brahms
    Paavo Järvi
  • Frankreich, Paris, Théâtre des Champs Elysées, 20:00
    Werke von Brahms
    Paavo Järvi
  • Frankreich, Aix-en-Provence, Grand Théâtre de Provence, 20:30
    Werke von Brahms
    Paavo Järvi, Veronika Eberle
  • Bremen, St.-Petri-Dom, 20:00
    Ein Deutsches Requiem
    Paavo Järvi, Valentina Farcas, Matthias Goerne, Lettischer Staatschor ›Latvija‹
  • Hamburg, Elbphilharmonie, 20:00
    Werke von Schubert
    Paavo Järvi, Matthias Goerne
  • Hamburg, Elbphilharmonie, 20:00
    Werke von Schubert
    Paavo Järvi, Matthias Goerne
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Berührend schön
    Mirga Gražinytė-Tyla, Katja Stuber, Elliot Madore, Thomas Dolié, Dame Felicity Palmer, Renaud Delaigue, Xiangnan Yao, Freddie Jemison
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Berührend schön
    Mirga Gražinytė-Tyla, Katja Stuber, Elliot Madore, Thomas Dolié, Dame Felicity Palmer, Renaud Delaigue, Xiangnan Yao, Freddie Jemison
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler
Pressemitteilung 14. Mai 2015
Zu Gast: Dirigent Reinhard Goebel
Barocke Pracht


Unter der Leitung des ausgewiesenen Barock-Spezialisten Reinhard Goebel spielt Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen ein Konzert mit Werken von Johann Sebastian Bach, Georg Philipp Telemann, Josef Mysliveček und Johann Christian Bach.

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen pflegt seit Jahren eine musikalische Freundschaft mit Reinhard Goebel und konzertiert regelmäßig unter seiner Leitung. 2012 absolvierten die Musiker des Orchesters bei Goebel einen Workshop zum Thema barocke Verzierungspraxis. Goebel gilt als wandelndes Lexikon für sämtliche Fragen zur Barockmusik. Dank seines unermüdlichen Engagements wurden Komponisten der Barockzeit neu- und wiederentdeckt. Mit seinem 1973 gegründeten Ensemble ›Musica Antiqua Köln‹ verschaffte er vergessenen Barockwerken eine höchst erfolgreiche Rückkehr auf die Konzertbühnen.

Das Konzert beginnt am 10. und 11. Juni jeweils um 20 Uhr im Konzerthaus Die Glocke. Die Konzerteinführung ›En passant‹ ist am 9. Juni, 20 Uhr, im Handwerkssaal der Handwerkskammer, Ansgaritorstr. 24, 28195 Bremen.

Alle Daten in der Übersicht
›Ungezügelte Entdeckerlust‹

3. Highlight-Abokonzert
Mi. 10.6.2015, 20 Uhr, Die Glocke
2. Mini-Abo II-Abokonzert
Do. 11.6.2015, 20 Uhr, Die Glocke

Reinhard Goebel, Dirigent
Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

Johann Sebastian Bach (1797-1828): Pasticcio-Konzert aus BWV 1045 & 249
Georg Philipp Telemann(1860-1911): Suiten-Konzert F-Dur TWV 51:F4
Josef Mysliveček (1737-1781): Concertone Es-Dur
Johann Christian Bach (1735-1782): Ouvertüre und Suite aus ›Amadis de Gaule‹

Karten sind erhältlich beim Kunden-Service
der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, Tel. 0421-32 19 19.

Diese Pressemitteilung als pdf

Jetzt erhältlich: die 2. Sinfonie von Johannes Brahms
als CD-Sonderedition
 

»Triumphal«, eine »Offenbarung«, »fabelhaft« – überall auf der Welt löst Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen mit ihrer frischen Lesart der Brahms-Werke große Begeisterung aus.

Genießen Sie Ihre Brahms-»Sternstunde« in den eigenen vier Wänden und entdecken Sie, wie lebendig der hanseatische Meister heute klingen kann!

Die 2. Sinfonie, die Tragische Ouvertüre und die Akademische Festouvertüre von Johannes Brahms in der edel gestalteten Bremer CD-Sonderedition.
Preis: 20,00 €

zum Shop ...

brahms cd shopteaser