Zurück close
  • Im Palau de la Musica Catalana, Barcelona
    Im Palau de la Musica Catalana, Barcelona
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Frankreich, Paris, Théâtre des Champs Elysées, 20:00
    Werke von Brahms
    Paavo Järvi
  • Frankreich, Paris, Théâtre des Champs Elysées, 20:00
    Werke von Brahms
    Paavo Järvi
  • Frankreich, Aix-en-Provence, Grand Théâtre de Provence, 20:30
    Werke von Brahms
    Paavo Järvi, Veronika Eberle
  • Bremen, St.-Petri-Dom, 20:00
    Ein Deutsches Requiem
    Paavo Järvi, Valentina Farcas, Matthias Goerne, Lettischer Staatschor ›Latvija‹
  • Hamburg, Elbphilharmonie, 20:00
    Werke von Schubert
    Paavo Järvi, Matthias Goerne
  • Hamburg, Elbphilharmonie, 20:00
    Werke von Schubert
    Paavo Järvi, Matthias Goerne
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Berührend schön
    Mirga Gražinytė-Tyla, Katja Stuber, Elliot Madore, Thomas Dolié, Dame Felicity Palmer, Renaud Delaigue, Xiangnan Yao, Freddie Jemison
  • Bremen, Die Glocke, 20:00
    Berührend schön
    Mirga Gražinytė-Tyla, Katja Stuber, Elliot Madore, Thomas Dolié, Dame Felicity Palmer, Renaud Delaigue, Xiangnan Yao, Freddie Jemison
Filter schließen
Konzertkategorien Orte Komponisten Mitwirkende Künstler
Pressemitteilung 24. März 2015
Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen
Konzert mit Paavo Järvi und Hilary Hahn


Paavo Järvi, Künstlerischer Leiter der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, zeigt mit dem Konzertprogramm musikalische Bandbreite. Auf dem Programm stehen Werke von Joseph Haydn, Henri Vieuxtemps und Aarvo Pärt. Gast des Orchesters ist die begnadete Ausnahmemusikerin Hilary Hahn. Hahn spielt das 4. Violinkonzert von Henri Vieuxtemps, dem Hector Berlioz das Etikett ›Sinfonie mit Solovioline‹ verlieh. In den kommenden Bremer Konzerten wird der in Tallinn geborene Järvi jeweils ein Werk aus seiner Heimat vorstellen. ›Summa‹ von Aarvo Pärt, der wohl berühmteste estnische Komponist für zeitgenössische Musik, macht den Anfang. Als weiteres Werk ist Joseph Haydns Sinfonie Nr. 101, die später von einem Musikverleger den Beinamen ›Die Uhr‹ erhielt, zu hören. Sinfonie Nr. 101 zählt zu Haydns ›Londoner Sinfonien‹.

Das Konzert beginnt am 7., 8. und 9. Mai jeweils um 20 Uhr im Konzerthaus Die Glocke.

Alle Daten in der Übersicht
›Auf den Spuren der großen Geiger‹
4. Premieren-Abokonzert
Do. 7. Mai 2015, 20 Uhr, Die Glocke
2. Highlight-Abokonzert
Fr. 8. Mai 2015, 20 Uhr, Die Glocke
2. Mini-Abo I-Konzert
Sa. 9. Mai 2015, 20 Uhr, Die Glocke

Paavo Järvi, Dirigent
Hilary Hahn, Violine
Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen

Karten sind erhältlich beim
Kunden-Service der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, Tel. 0421-32 19 19.

Arvo Pärt (*1935): ›Summa‹
Henri Vieuxtemps (1820-1881): Violinkonzert Nr. 4 d-Moll op. 31
Joseph Haydn (1756-1791): Sinfoniekonzert Nr. 101 D-Dur Londoner Sinfonien ›Die Uhr‹ Hob I:101

Karten sind erhältlich beim Kundenservice der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen, Tel. 0421-32 19 19
Diese Pressemitteilung als pdf

Jetzt erhältlich: die 2. Sinfonie von Johannes Brahms
als CD-Sonderedition
 

»Triumphal«, eine »Offenbarung«, »fabelhaft« – überall auf der Welt löst Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen mit ihrer frischen Lesart der Brahms-Werke große Begeisterung aus.

Genießen Sie Ihre Brahms-»Sternstunde« in den eigenen vier Wänden und entdecken Sie, wie lebendig der hanseatische Meister heute klingen kann!

Die 2. Sinfonie, die Tragische Ouvertüre und die Akademische Festouvertüre von Johannes Brahms in der edel gestalteten Bremer CD-Sonderedition.
Preis: 20,00 €

zum Shop ...

brahms cd shopteaser