›Orchester des Jahres‹

Opus Klassik

Wunderbare Nachrichten erreichen uns aus Berlin: Die Deutsche Kammer­philharmonie Bremen wird mit dem Opus Klassik 2024 in der Kategorie ›Orchester des Jahres‹ ausgezeichnet! Es ist der inzwischen elfte Opus Klassik (inklusive Vorläufer Echo Klassik) für Die Deutsche Kammer­philharmonie Bremen. Die bedeutende Auszeichnung für außergewöhnliche Audioproduktionen im Bereich der klassischen Musik in Deutschland wird jährlich vom Verein zur Förderung der Klassischen Musik e.V. vergeben.

Mit dem Preis ehrt die Jury explizit die Einspielungen der ›Londoner Sinfonien‹ Nr. 101 und 103 für das Traditionslabel RCA und damit den Beginn des gemeinsamen Haydn-Projekts mit Chef-Dirigent Paavo Järvi. Wir freuen uns sehr über diese erneute Auszeichnung, denn erst im Oktober 2023 war Die Deutsche Kammer­philharmonie Bremen von Europas ältestem und führendem Klassik Magazin, Grammophone in London, im Wettbewerb mit den Orchestern aus unter anderem Chicago, Paris, London oder Berlin, als weltweites ›Orchestra of the Year‹ 2023/24 benannt worden.

Zum Opus Klassik

Auf Sendung

Konzerthighlights online

Am 09.06. war Die Deutsche Kammer­philharmonie Bremen unter der Leitung von Duncan Ward mit dem Hornisten Ben Goldscheider in der Kölner Philharmonie zu erleben. Auf dem Programm stand neben Werken von Dvořák und Mozart die Erstaufführung des Horn Concerto für Horn und Orchester, das der Komponist Huw Watkins eigens für Goldscheider komponierte. Das Konzert ist derzeit bei Philharmonie.tv abrufbar.

Am 27.06. startete die Kammer­philharmonie beim Rheingau Musik Festival in die Festival-Saison. Unter der Leitung von Jérémie Rhorer konzertierte das Orchester im Wiesbadener Kurhaus mit dem erst 18-jährigen brasilianischen Violinisten Guido Sant’Anna, der als herausragendes Talent an der Geige gilt. Das Konzert wurde auf arte.tv live übertragen und ist dort noch bis zum 25.09.2024 verfügbar.

Am 29.06. war die Kammer­philharmonie beim Kissinger Sommer zu Gast, ebenfalls mit Rhorer am Pult. Solist war der junge und vielversprechende ungarische Pianist Mihály Berecz. Auch dieses Konzert war am Konzertabend per Video-Livestream zu erleben und ist nun für sechs Monate in unserer Klassik Cloud verfügbar!

Ausgezeichnet und unterzeichnet

Tarmo Peltokoski erhält Exklusivvertrag

Erst Anfang Oktober wurde Tarmo Peltokoski für die gemeinsame Einspielung von Oskar Böhmes ›Konzert für Trompete op. 18‹ mit dem Trompeter Matthias Höfs und der Deutschen Kammer­philharmonie Bremen und mit dem Opus Klassik als ›Nachwuchskünstler des Jahres‹ ausgezeichnet. Nun unterzeichnete der 23-Jährige einen Exklusivvertrag bei der Deutschen Grammophon. Innerhalb kürzester Zeit habe er sich einen Platz unter den »Topdirigenten der Gegenwart« gesichert, schreibt das renommierte Label über Tarmo Peltokoski. Auch Grammophon-Präsident Dr. Clemens Trautmann zeigt sich angetan: »Seine Energie und natürliche Autorität sind umwerfend. Tarmos Gespür für verborgene musikalische Feinheiten und Stimmen in eigentlich vertrauten Partituren faszinieren zutiefst.«

Sein erstes Album, das im Mai 2024 bei der Deutschen Grammophon erscheint – Mozarts Sinfonien Nr. 35, 36 und 40 – hat Tarmo Peltokoski mit unserem Orchester eingespielt. »Es ist ein Geschenk, Mozart mit der Deutschen Kammer­philharmonie Bremen aufzuführen, und ein Traum, diese drei Sinfonien aufzunehmen«, erklärte der frisch gekürte Exklusivkünstler anlässlich der Vertragsunterzeichnung. Die Kammer­philharmonie hatte den jungen Finnen 2021 im Rahmen eines in der Pandemie selbst veranstalteten Workshops entdeckt und war von Beginn an von dem außergewöhnlichen Multitalent begeistert. Bereits seit Anfang 2022 ist Tarmo Peltokoski Principal Guest Conductor und damit der erste Inhaber einer Position, die extra für diesen Anlass geschaffen worden war und in der langen Geschichte des Orchesters ohne Beispiel ist.

Wir freuen uns sehr über die mehrfache Würdigung von Tarmo Peltokoski und gratulieren ganz herzlich!

Nachruf

Dr. Klaus Brandmeyer

Mit großer Trauer und zugleich mit großer Dankbarkeit nehmen wir Abschied von Dr. Klaus Brandmeyer, unserem langjährigen Wegbegleiter, wichtigen Ratgeber und ehemaligen Kuratoriumsmitglied.

Klaus Brandmeyer galt als absolute Autorität in Sachen Markenführung und Markenpositionierung und als begnadeter Rhetoriker. In den Medien war von ihm sogar gern als »Markenpapst« die Rede. Mit seinem einnehmenden Wesen und seiner charismatischen Persönlichkeit hat er auch bei der Deutschen Kammer­philharmonie Bremen deutlich bleibende Spuren hinterlassen: als begeisterter Konzertbesucher und in seiner Rolle als Mitglied unseres Kuratoriums, die er eine zeitlang ausfüllte. Vor allem aber war Klaus Brandmeyer auch für uns der »Markenpapst«. Mit seiner herausragenden Expertise und Leidenschaft für das Orchester war er maßgeblich an der Entwicklung der Marke ›Die Deutsche Kammer­philharmonie Bremen‹ beteiligt und hat diese entscheidend mitgeprägt.

Nun ist Klaus Brandmeyer, der noch bis vor wenigen Jahren in seiner Agentur für Markenberatung aktiv war, mit 84 Jahren verstorben. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

Neu auf CD

Mozart Symphonies

»Tarmo Peltokoski gilt bereits heute als einer der Weltbesten seines Fachs.«
Deutsche Grammophon

Mit der Deutschen Kammer­philharmonie Bremen gibt der hochgelobte finnische Dirigent sein Debüt als Exklusiv-Künstler der Deutschen Grammophon – ab 31.05. im weltweiten Handel erhältlich.

Zum Shop

Nächster Termin

en passant

Am 10.09., um 20.00 Uhr, bringt Ihnen Kammer­philharmonie-Bratschistin Anja Manthey im Kaminsaal der Friedensgemeinde Bremen (Humboldtstraße 175, 28203 Bremen) ›en passant‹ Wissenswertes rund um das Konzertprogramm ›Musik für eine bessere Welt‹ näher.

Eintritt frei. Der Zugang ist barrierefrei.

Wir freuen uns über Ihre vorherige Anmeldung unter info@kammerphilharmonie.com. Natürlich können Sie die Einführung auch spontan besuchen.

Wie immer, besteht auch dieses Mal wieder eine gute Chance, dabei Dirigent und/oder den Solisten im kleineren Rahmen persönlich zu erleben – zuletzt waren bei diesen Gelegenheiten unter anderem Iiro Rantala, Antti Tikkanen und Minna Pensola, Tarmo Peltokoski und Elim Chan oder Duncan Ward spontan zu Gast.

Auf Sendung

Konzerthighlights online

Am 09.06. war Die Deutsche Kammer­philharmonie Bremen unter der Leitung von Duncan Ward mit dem Hornisten Ben Goldscheider in der Kölner Philharmonie zu erleben. Auf dem Programm stand neben Werken von Dvořák und Mozart die Erstaufführung des Horn Concerto für Horn und Orchester, das der Komponist Huw Watkins eigens für Goldscheider komponierte. Das Konzert ist derzeit bei Philharmonie.tv abrufbar.

Am 27.06. startete die Kammer­philharmonie beim Rheingau Musik Festival in die Festival-Saison. Unter der Leitung von Jérémie Rhorer konzertierte das Orchester im Wiesbadener Kurhaus mit dem erst 18-jährigen brasilianischen Violinisten Guido Sant’Anna, der als herausragendes Talent an der Geige gilt. Das Konzert wurde auf arte.tv live übertragen und ist dort noch bis zum 25.09.2024 verfügbar.

Am 29.06. war die Kammer­philharmonie beim Kissinger Sommer zu Gast, ebenfalls mit Rhorer am Pult. Solist war der junge und vielversprechende ungarische Pianist Mihály Berecz. Auch dieses Konzert war am Konzertabend per Video-Livestream zu erleben und ist nun für sechs Monate in unserer Klassik Cloud verfügbar!

Nachruf

Dr. Klaus Brandmeyer

Mit großer Trauer und zugleich mit großer Dankbarkeit nehmen wir Abschied von Dr. Klaus Brandmeyer, unserem langjährigen Wegbegleiter, wichtigen Ratgeber und ehemaligen Kuratoriumsmitglied.

Klaus Brandmeyer galt als absolute Autorität in Sachen Markenführung und Markenpositionierung und als begnadeter Rhetoriker. In den Medien war von ihm sogar gern als »Markenpapst« die Rede. Mit seinem einnehmenden Wesen und seiner charismatischen Persönlichkeit hat er auch bei der Deutschen Kammer­philharmonie Bremen deutlich bleibende Spuren hinterlassen: als begeisterter Konzertbesucher und in seiner Rolle als Mitglied unseres Kuratoriums, die er eine zeitlang ausfüllte. Vor allem aber war Klaus Brandmeyer auch für uns der »Markenpapst«. Mit seiner herausragenden Expertise und Leidenschaft für das Orchester war er maßgeblich an der Entwicklung der Marke ›Die Deutsche Kammer­philharmonie Bremen‹ beteiligt und hat diese entscheidend mitgeprägt.

Nun ist Klaus Brandmeyer, der noch bis vor wenigen Jahren in seiner Agentur für Markenberatung aktiv war, mit 84 Jahren verstorben. Unsere Gedanken sind bei seiner Familie.

Nächster Termin

en passant

Am 10.09., um 20.00 Uhr, bringt Ihnen Kammer­philharmonie-Bratschistin Anja Manthey im Kaminsaal der Friedensgemeinde Bremen (Humboldtstraße 175, 28203 Bremen) ›en passant‹ Wissenswertes rund um das Konzertprogramm ›Musik für eine bessere Welt‹ näher.

Eintritt frei. Der Zugang ist barrierefrei.

Wir freuen uns über Ihre vorherige Anmeldung unter info@kammerphilharmonie.com. Natürlich können Sie die Einführung auch spontan besuchen.

Wie immer, besteht auch dieses Mal wieder eine gute Chance, dabei Dirigent und/oder den Solisten im kleineren Rahmen persönlich zu erleben – zuletzt waren bei diesen Gelegenheiten unter anderem Iiro Rantala, Antti Tikkanen und Minna Pensola, Tarmo Peltokoski und Elim Chan oder Duncan Ward spontan zu Gast.

Highlights 2024

Klangvoll und intensiv

Von ›Irdischer Liebe‹ über ›Musik für eine bessere Welt‹ bis hin zu ›Begeisternder Virtuosität‹: In der Saison 2024 erleben Sie Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen mit verheißungsvollen Programmen, international herausragenden Gästen und einem bedeutenden Jubiläum. Seit 20 Jahren ist Paavo Järvi Chef-Dirigent des Orchesters – eine einzigartige und besondere Verbindung, die wir im Rahmen unserer Abonnementkonzerte feiern und würdigen wollen. Seien Sie außerdem gespannt auf eine Konzertreihe, bei der wir einen Blick ›Zurück zu den Anfängen‹ wagen, auf ausgesuchte Kammermusikprogramme und viele weitere erstklassige Konzert-Highlights. Sichern Sie sich Ihre Tickets online oder über den Kunden-Service! Der Vorverkauf startet am 02.01.2024.

Zum Konzertkalender

Shop

Musikalische Geschenke?

In unserem Online-Shop werden Sie rund um die Uhr fündig!

Unsere Empfehlung: Alle 9 Beethoven-Sinfonien und die Ouvertüren in erstklassiger SACD-Qualität auf 6 CDs, mit ausführlichem Booklet und in edler Box.

Eine große Auswahl an CDs, DVDs oder Vinyl finden Sie auch in unserem Kunden-Service in der Langenstraße 16.

Zum Online-Shop

Kunden-Service

Änderung der Öffnungszeiten

Bedauerlicherweise geht auch an uns der Fachkräftemangel nicht spurlos vorüber. Aus diesem Grund müssen wir die Kunden-Service-Zeiten vorübergehend etwas einschränken.

Selbstverständlich können Sie jederzeit per E-Mail Kontakt mit dem Kunden-Service aufnehmen. Ihre Anfrage wird dann schnellstmöglich beantwortet. Konzerttickets, CDs oder DVDs erhalten Sie nach wie vor rund um die Uhr in unserem Online-Shop!

Wir informieren Sie, sobald der Kunden-Service wieder zu den regulären Zeiten öffnet. Bis dahin bitten wir um Ihr Verständnis.

Langenstr. 16, 28195 Bremen
Tel. 0421 32 19 19
info@kammerphilharmonie.com

Öffnungszeiten
Di + Do 10.00 – 14.00 Uhr
Do          16.00 – 19.00 Uhr

Ticket­börse

Manchmal kommt es anders

Sie können ein Konzert nicht wie geplant besuchen? Sie haben eine oder mehrere Konzert- oder Abonnementkarten zu viel oder suchen noch Karten für eines der längst ausverkauften Konzerte der Deutschen Kammer­philharmonie Bremen? Nutzen Sie unsere kostenlose Ticketbörse!

Zur Ticketbörse

Kunden-Service

Änderung der Öffnungszeiten

Bedauerlicherweise geht auch an uns der Fachkräftemangel nicht spurlos vorüber. Aus diesem Grund müssen wir die Kunden-Service-Zeiten vorübergehend etwas einschränken.

Selbstverständlich können Sie jederzeit per E-Mail Kontakt mit dem Kunden-Service aufnehmen. Ihre Anfrage wird dann schnellstmöglich beantwortet. Konzerttickets, CDs oder DVDs erhalten Sie nach wie vor rund um die Uhr in unserem Online-Shop!

Wir informieren Sie, sobald der Kunden-Service wieder zu den regulären Zeiten öffnet. Bis dahin bitten wir um Ihr Verständnis.

Langenstr. 16, 28195 Bremen
Tel. 0421 32 19 19
info@kammerphilharmonie.com

Öffnungszeiten
Di + Do 10.00 – 14.00 Uhr
Do          16.00 – 19.00 Uhr

Londoner Jubel bei den BBC Proms

Über diesem Konzertabend in der Royal Albert Hall lag eine ganz besondere Energie, die bei der Zugabe sogar den ganzen Saal zum Mitsingen animierte: Bei ihrem Auftritt bei den legendären BBC Proms sorgten Die Deutsche Kammer­philharmonie Bremen gemeinsam mit ihrem ›Artistic Best Friend‹ Pekka Kuusisto und dem schwedischen Zitter-Spieler Ale Carr für ein mitreißendes Klassik-Fest. Unter der Leitung des charismatischen Dirigenten und Violinisten erklangen Andrea Tarrodis lautmalerisches Streicherstück ›Birds of Paradise‹ sowie die unkonventionelle Interpretation von Beethovens 1. Sinfonie und mit Vivaldis ›Vier Jahreszeiten‹ ein »Feuerwerk an Improvisations-Kunst« (BR Klassik). So viel musikalische Leidenschaft wurde nicht nur vom Londoner Publikum vor Ort enthusiastisch gefeiert, sondern auch bei der öffentlichen Live-Übertragung auf dem Bremer Bahnhofsvorplatz begeistert mitverfolgt!

Kurier, Wien

»… kein Zweifel, dass die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen zu den interessantesten Formationen der Gegenwart zählt.«

Gefördert durch:

Gefördert durch: Die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien
NEUSTART KULTUR
GEMA

Partner der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen