Pfad zur Seite:-Portrait-Künstlerische Leiter-Paavo JärviKonzertkalenderShop
  Suche / SearchSitemapEnglish Version
 
Paavo Järvi

Die Ernennung Paavo Järvis zum Künstlerischen Leiter der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen kennzeichnet die Entschlossenheit des Orchesters die in den letzten Jahren erarbeitete Reputation nachhaltig zu festigen. Unter Daniel Harding, von 1999 bis 2003 Musikalischer Direktor des Ensembles, etablierte sich Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen bei Publikum, Kritik und Veranstaltern als eines der weltweit führenden Kammerorchester. Paavo Järvi, mit dem das Orchester seit 1995 bereits mehrfach mit überwältigendem Erfolg zusammenarbeitete, ist die ideale Dirigenten-Persönlichkeit, um nahtlos daran anzuknüpfen. Paavo Järvi bindet sich mit weltweiter Exklusivität für Kammerorchester an Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen!

Paavo Järvi, in Estland geboren, lebt seit 1980 in den USA und studierte dort am Curtis Institute of Music und am Los Angeles Philharmonic Institute bei Leonard Bernstein. Als Förderer und Botschafter estnischer Musik arbeitet er regelmäßig mit dem Estnischen Nationalorchester zusammen und setzt sich für die Werke heimischer Komponisten wie Arvo Pärt, Erkki Sven Tüür oder Eduard Tubin ein. Im September 2001 wurde er zum Musikalischen Direktor des Cincinnati Symphonic Orchestra ernannt und verlängerte diesen Vertrag kürzlich bis 2006/07. »Paavo Järvi has proven to be the best catch of the recent trawling for conductors by major American orchestras. While audiences in New York and Cleveland have been disappointed, those in Philadelphia uneasy, and Boston just impatient, the residents of Cincinnati have taken great pride and pleasure in welcoming such a dynamic and results-oriented maestro to their oldest symphony hall in the nation«, heißt es bei ConcertoNet.com. Neben Stellungen als Erster Gastdirigent bei der Königlich Stockholmer Philharmonie und beim City of Birmingham Symphony Orchestra führten Gastengagements Paavo Järvi zu nahezu allen großen Orchestern der Welt.



Foto: Eberhard Hirsch

Zum SeitenanfangDiese Seite wurde zuletzt geändert am 04.05.2010, 12:25