Pfad zur Seite:-Programme und Projekte-Die Bremer Konzerte-Archiv 2011-Konzert 07.04.2011KonzertkalenderShop
  Suche / SearchSitemapEnglish Version
 
Konzert am 07.04.2011

›Unter dem Deckmantel der Unterhaltung‹

Robert Schumann
Ouvertüre, Scherzo und Finale für Orchester E-Dur op.52
Wolfgang Amadeus Mozart
Konzert für Violine und Orchester Nr.4 D-Dur KV 218
Robert Schumann
Sinfonie Nr.2 C-Dur op.61


2. Highlight-Abokonzert

07.04.2011, 20:00 Uhr

Bremen, Die Glocke



Solisten

Alina Ibragimova, Violine
Paavo Järvi, Dirigent



Programm

Vom Erfolg der ›Frühlingssinfonie‹ ermuntert, komponierte Schumann in seinem ›sinfonischen Jahr‹ 1841 ›Ouvertüre, Scherzo und Finale für Orchester E-Dur op.52‹. Ursprünglich als Sinfonietta oder Suite bezeichnet, trägt das Werk nach den Worten des Komponisten einen »leichten, freundlichen Charakter«. Im 19. Jahrhundert gehörte es zu den beliebtesten Kompositionen Schumanns. Einem Suchenden begegnet der Hörer in Schumanns Sinfonie Nr. 2. Aus tastenden, kreisenden Bewegungen spricht der Zauber des Anfangs. Musikalische Orientierung erleben wir als Identitätsfindung. Mozarts Violinkonzert D-Dur zählt zu den populärsten Werken seiner Gattung. Johannes Brahms wich in einer schöpferischen Krise auf »eine Musik leichteren Genres« nach dem Vorbild der Mozartschen Divertimenti aus. Der Begriff Serenade verschleiert allerdings die wirkliche Substanz des Werkes. Unter diesem Decknamen setzte sich der Komponist ertragreich mit der Sinfonie von Haydn bis Beethoven auseinander.

Zum SeitenanfangDiese Seite wurde zuletzt geändert am 01.11.2011, 10:34