Pfad zur Seite:-Programme und Projekte-Das 5-Sekunden-Modell-Das 5-Sekunden-ModellKonzertkalenderShop
  Suche / SearchSitemapEnglish Version
 
Das 5-Sekunden-Modell

In der Musik bezeichnet man das Intervall zwischen einem Ton und seinem in der Tonleiter benachbarten Ton als Sekunde. Gleichzeitig erklingend, erzeugen diese zwei Töne eine hohe dissonante Reibung und Spannung, die nach Auflösung verlangt und Dynamik produziert. Wenn die beiden Töne nacheinander gespielt werden, entsteht der Eindruck eines Schrittes. Diese Doppelnatur lässt das Intervall geradezu ideal erscheinen als Synonym für Entwicklung.

Die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen hat sich in ihrem Prozess der eigenen Weiterentwicklung diese Erkenntnis zunutze gemacht: In Zusammenarbeit mit Prof. Dr. Scholz wurden die entscheidenden Erfolgsfaktoren für die eigene Hochleistung herausgefiltert und mit den Forschungsergebnissen zu anderen Hochleistungsteams abgeglichen.

Diese Arbeit führte zu einem allgemeinen Führungsmodell für Hochleistungsteams. Im '5-Sekunden-Modell' werden zehn Kernbegriffe zu fünf fruchtbaren Spannungsfeldern zusammengeführt.

Genau wie in der Musik werden auch in den Spannungsfeldern
der Teamführung produktive Auseinandersetzungen erzeugt, die
in eine leistungssteigernde Balance münden.



Zum SeitenanfangDiese Seite wurde zuletzt geändert am 02.04.2008, 17:41